Schumacher Ferrari F2001 wird in New York versteigert
Michael Schumachers Original WM-Ferrari der Formel-1 Saison 2001 wird in diesen Tagen in New York versteigert.

Formel-1 Rennwagen Auktion

Formel-1 und Michael Schuhmacher Fans haben in diesen Tagen die einmalige Gelegenheit einen Original WM-Ferrari des ehemaligen Rennfahrers zu ersteigern. Dabei handel es sich um den Rennwagen der Formel-1 Saison 2001. Dabei handelt es sich nicht um eine Nachbildung, sondern um den Original F2001, mit dem Schuhmacher den persönlich 4. WM-Titel holte. Für Ferrari war es zusammen mit Michael Schumacher der zweite Titel, und zwar in Folge.

UPDATE: Der Schuhmacher Ferrari wurde für 7,5 Millionen Dollar (etwa 6,4 Millionen Euro) versteigert. Der Schätzpreis lag bei 4 bis 5,5 Millionen Dollar.

70-Jähriges Ferrari Jubiläum

Der Grund der Auktion ist zum einen das 70-Jährige Ferrari Jubiläum und das 2017 mit Sebastian Vettel erstmals seitdem Schumacher-Erfolg in Monte Carlo, wieder ein Ferrari in den Straßen des Fürstentums gewann.

Der 800 PS-starke Rennbolide hat schon eine kleine Welttournee hinter sich. So war der Ferrari in den letzten Wochen während der Sotheby's Autumn Sales Week in Hongkong zu sehen, um danach im New Yorker Rockefeller Center in einer Ausstellung historischer Rennfahrzeuge gezeigt zu werden. Abschließend wurde er nun zum Sotheby's Stammsitz gebracht, wo er nun am 16. November 2017 versteigert wird.

Der Schätzpreis für den Schumacher Ferrari F2001 liegt bei 4 bis 5,5 Millionen US-Dollar. Interessanterweise ist der Formel-1 Rennwagen in die "Contemporary Art Evening Auction" eingebettet. Bedeutet also, dass der Ferrari neben Kunstwerken von Francis Bacon, Andy Warhol und Roy Lichtenstein Platz nimmt.

Wem der Schuhmacher Ferrari ein wenig über dem Budget liegt, findet vielleicht bei diesen Oldtimer Auktionen das passende Sammlerstück.

Foto: Ferrari F2001, Sotheby's 2017 New York

News zum Thema: