Freeport Chef Bouvier verhaftet, Kunstkompass bei Weltkunst, Simchowitz Deals
Der nächste große Kunstskandal kündigt sich an. Gestern wurde bekannt das der Schweizer Yves Bouvier, Betreiber mehrerer Zollfreilager, wegen Kunstbetrug festgenommen wurde. Neues gibt es auch vom "Artflipper" Stefan Simchowitz und vom bald erscheinenden Kunstkompass.

weitere Kunstnews zu Banksy, Nackte im Museum und dem Gallery Weekend

Es war eine ereignisreiche Woche für die Kunstwelt. In Deutschland verfolgte die Kunstszene mit Spannung den Achenbach-Prozess. Bis zu 7 Jahre Haft fordert jetzt die Staatsanwaltschaft für den Kunstberater. Die Methoden, mit denen Achenbach arbeitete, scheinen im Kunstmarkt "beliebt" zu sein. Warum? Lesen Sie weiter:
- Freeport Chef Bouvier verhaftet
- Wie Stefan Simchowitz den Kunstmarkt aufrollt
- Der Kunstkompass erscheint in der Weltkunst
- Milo Moiré nackt im Museum
- Liste der Galerien für das Gallery Weekend
- Banksy Bild zerstört - na und!

Freeport Chef Bouvier wegen Verdachts auf Kunstbetrug verhaftet
Ein großer "Fisch" des internationalen Kunsthandels, der Schweizer Yves Bouvier, ist in Monaco zusammen mit 2 weiteren Personen festgenommen worden. Er soll, so der Verdacht, beim Verkauf von teuren Kunstwerken mit falschen Papieren gearbeitet haben. Mindestens ein Kunstsammler, der russische Milliardär Dmitri Rybolowlew, soll Opfer des Betruges geworden sein. Nach Aussage der Anwältin der Rybolowlews, Tetiana Bersheda, habe die Familie mehr als zehn Jahre lang Geschäfte mit Bouvier gemacht. Man habe jetzt Hinweise und Informationen bekommen, dass Papiere und Preise der vermittelten Kunstwerke manipuliert worden sind.

Bei den betroffenen Werken handelt es sich um Arbeiten von Künstlern wie Degas, Gauguin, Modigliani, Picasso oder Leonardo da Vinci. Yves Bouvier ist einer der mächtigen Figuren im internationalen Kunstmarkt. Er betreibt die 3 Zollfreilager (Freeports) in Genf, Luxemburg und Singapur. Diese Freeports haben sich zu gefragten zoll- und steuerfreien Lagern für Kunst, Antiquitäten und anderen Luxusgütern entwickelt. 2013 lagerte Yves Bouvier nach Angaben der Zeit bereits über 500.000 Bilder und Skulpturen in seinen internationalen Zollfreilagern.

Wie Stefan Simchowitz den Kunstmarkt aufrollt
Stefan Simchowitz ist zur internationalen Reizfigur im Kunstmarkt geworden. Seine Art und Weise wie er mit den Karrieren junger Künstler und Galerien umgeht, lässt die Kunstszene zumindest ein wenig "zittern". Im "LA Mag" erschienen jetzt zwei interessante Artikel über den "Artflipper" Stefan Simchowitz. Der erste Artikel "How Stefan Simchowitz “Makes” an Artist" zeigt am Beispiel des Künstlers Zachary Armstrong wie Simchowitz mit seinen Neuentdeckungen umgeht. Der zweite Artikel "Why Art Gallery Owners Love to Hate Stefan Simchowitz", beleuchtet das schwierige Verhältnis zu Galerien, die er gerne umgeht bzw. mittlerweile über Drittpersonen dort einkaufen lässt.
- "How Stefan Simchowitz “Makes” an Artist"
- "Why Art Gallery Owners Love to Hate Stefan Simchowitz"
- Wie ArtRank sich zur meistgehassten Website in der Kunstszene entwickelte

Der Kunstkompass erscheint in der Weltkunst
Über Twitter erhielten wir diese Woche die Nachricht, das der jährlich erscheinende Kunstkompass von Frau Linde Rohr-Bongard, dieses Jahr in der Kunstzeitschrift "Weltkunst" erscheint. Die letzten Jahre erschien das Künstlerranking im "Manager Magazin" bzw. "Capital". Vom Manager Magazin hieß es dazu:

"... wir legen unser Kunst-Ranking komplett neu auf, damit es wieder einzigartig ist."

"Der Kunstkompass endlich in einem Kunstmagazin – das passt doch!" (Quelle: Weltkunst Twitter)

Milo Moiré nackt im Museum

Aufreger der Woche: Milo Moiré nackt im Museum
Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster zeigt momentan die Ausstellung "Das nackte Leben". Dies nahm die Schweizer Performance-Künstlerin Milo Moiré wörtlich und erschien nackt mit einem Baby auf dem Arm in der Ausstellung. Manch ein Besucher dachte sogar, dass die Aktion zum Ausstellungsprogramm gehörte.
- Milo Moiré - was machte diese Frau nackt im Museum?

Liste der Galerien für das Gallery Weekend steht fest
Anfang Mai startet das national und international oft kopierte aber nie erreichte "Gallery Weekend Berlin". Diese Woche erreichte uns die Teilnehmerliste zum Berliner Kunstereignis Anfang Mai. Alle Informationen dazu inkl. einer Karte zum Download finden Sie auf unserer Themenseite zum Gallery Weekend.

Banksy Bild zerstört - na und!
Eines der letzten deutschen Banksy-Graffitis ("Bomb Hugger") wurde von einem Unbekannten in Hamburg besprüht. Das Graffiti war schon seit 2 Jahren hinter einer Plexiglasscheibe gesichert. Eigentlich ist dieser Sachverhalt alleine schon ein wenig bizarr. Wir haben dazu mal unsere Meinung kundgetan - und zwar:
- Warum das zerstörte Banksy-Graffiti "Bomb Hugger" kein Vandalismus ist, sondern Kunst!

Foto-oben: Ryan McGuire by GRATISOGRAPHY

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: