Emeka Ogboh erhält Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2016
Emeka Ogboh, geboren 1977 in Enugu (Nigeria), heute in Berlin lebend, erhält den diesjährigen Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert.

Auszeichnung - Gewinner Kunstpreis der Böttcherstraße 2016

Insgesamt 10 Künstler/innen waren für den Kunstpreis der Böttcherstraße 2016 nominiert. Darunter Julius von Bismarck, FORT (Alberta Niemann), Franka Kaßner, Oliver Laric, Pauline M’barek, Katja Novitskova, Emeka Ogboh, Taiyo Onorato & Nico Krebs, Nora Schultz und Peter Wächtler.

Der Künstler Emeka Ogboh (geboren 1977 in Enugu, Nigeria) präsentiert in der Kunsthalle Bremen die Rauminstallation „The Continental Entrée“: „Das Essen ist fertig!“. Dieser traditionelle Ruf aus seiner ursprünglichen Heimat, nimmt Emeka Ogboh in seiner Arbeit wieder auf und verweist auf die tagesaktuellen und komplexen Zusammenhänge zwischen Essen, Kultur und Migration.

Emeka Ogboh The Continental Entrée
Emeka Ogboh The Continental Entrée, 2015/16 Neonleuchten, Straßenschilder, Audio Installationsansicht Kunsthalle Bremen Courtesy the Artist / Foto: Tobias Hübel

Begründung der Jury

"Die Jury ist von der hohen Qualität der ausgewählten künstlerischen Arbeiten sehr beeindruckt. Im Zuge der Vergabe des Kunstpreises überzeugt die Installation ‚FOOD IS R€ADY‘ von Emeka Ogboh am meisten. Die Beziehung von Essen und Migration wird unter Verwendung von Klang, Symbolen, Neonschrift, Graphikdesign und Zitaten hergestellt. Inmitten des kontinuierlichen Flows von Restaurantgeräuschen und Stimmen geht das im Titel verwendete Eurozeichen in der Neonschrift regelmäßig an und aus. Die Alltäglichkeit des Essens und die aktuelle Herausforderung der globalen Migrationsbewegungen kommen mit der Hierarchie von Michelin-Sternen für favorisierte europäische Migrationsziele zusammen. Die unterschiedlichen Bildebenen und Verweise verbinden sich zu einem kritisch stimulierenden Ambiente. Wir denken an Gemeinschaften sowohl innerhalb als auch außerhalb Europas. Die Jury fällt ihre Entscheidung einstimmig."

Der Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen und die dazugehörige Ausstellung findet bereits zum 45. Mal statt. Zahlreiche namhafte Gewinner der Auszeichnung sind heute viel beachtete Künstler des internationalen Kunstbetriebs. Zu den Siegern der letzten jahre gehörten z. B. Nina Beier (2014), Thea Djordjadze (2009), Ulla von Brandenburg (2007), Tino Sehgal (2003), Olaf Nicolai (1999), Olafur Eliasson (1997), Wolfgang Tillmans (1995), Martin Honert (1993), Stephan Balkenhol (1989), Eberhard Bosslet (1987) oder Martin Disler (1985).

Die Ausstellung der nominierten Künstler für den Kunstpreis der Böttcherstraße 2016, kann man noch bis zum 18. September 2016 in der Kunsthalle Bremen besuchen.

Foto-oben: Emeka Ogboh (Ausschnitt) Foto: Viktoria Tomaschko

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: