Sabrina Fritsch gewinnt Hans-Purrmann-Preis 2017
Der von der Hans Purrmann Stiftung ins Leben gerufene Kunstpreis geht 2017 an die Kölner Künstlerin Sabrina Fritsch.

Kunstpreis Auszeichnung

Der offizielle Name des mit 20.000 EUR dotierten Kunstpreises lautet „Hans-Purrmann-Preis der Stadt Speyer für Bildende Kunst“. Vergeben wird dieser an Künstler/innen die mit einer der Lebensstationen des Künstlers in Beziehung stehen und das 40. Lebensjahr noch nicht überschritten hat.

Verliehen wird neben dem Hauptpreis auch ein mit 6.000 EUR dotierter Förderpreis. Vorgeschlagen werden die Kandidaten von rund 40 renommierten Künstlern, Kuratoren und Kunstkritikern. Den Förderpreis 2017 teilen sich die 1984 in Rom geborene Berliner Künstlerin Catherine Biocca und der Münchner Steffen Kern (geboren 1988 in München).

Bei der Hauptpreisträgerin des diesjährigen Hans-Purrmann-Preises, Sabrina Fritsch, ging man eher auf Nummer sicher. Die Kölner Künstlerin ist keine wirklich Unbekannte mehr im Ausstellungs- und Kunstbetrieb. Im Jahr 2015 erhielt sie bereits den mit 10.000 Euro dotierten "ART COLOGNE Award for NEW POSITIONS".

Zu den weiteren Nominierten gehörten Ellen Akimoto, Manuel Graf, Tobias Hoffknecht, Peles Empire, Hannelore van Dijck sowie das Künstlerduo Matthias Wermke & Mischa Leinkauf.

Sabrina Fritsch Bild
Sabrina Fritsch, "ion,ora", 2016 © Annette Kradisch, Nürnberg

Sabrina Fritsch Werk
Sabrina Fritsch "Eve", © Klaus Landry

Foto: Sabrina Fritsch, Preisverleihung Hans-Purrmann-Preis 2017

News zum Thema: