Arte Povera Künstler Jannis Kounellis im Alter von 80 Jahren gestorben
Der griechisch-italienische Künstler Jannis Kounellis, einer der führenden Persönlichkeiten der Arte Povera-Bewegung, verstarb nach italienischen Medienberichten im Alter von 80 Jahren.

Mitbegründer der Arte Povera-Bewegung verstorben

Der 1936 in Piräus geborene Künstler zog im Alter von 20 Jahren nach Rom, um an der Akademie der Bildenden Künste zu studieren, und betrachtete die Ewige Stadt als seine Heimat, in der er lebte und arbeitete. 1960 hatte er seine erste Einzelausstellung in der Galerie "La Tartaruga".

Kounellis ist Mitbegründer der Arte Povera-Bewegung und war bekannt für die Verwendung von einfachen Materialien wie Jutesäcken, Stahl und Steinen. Jannis Kounellis nahm 1972 erstmals an der Biennale in Venedig teil und wurde regelmäßig zur internationalen Ausstellung eingeladen. Zur großen Documenta Schau in Kassel war er in den Jahren 1972 (documenta 5) und 1982 (documenta 7) vertreten. 1994 erhielt Kounellis den Oskar-Kokoschka-Preis der österreichischen Bundesregierung.

Im Laufe der Jahre war er mit Ausstellungen in internationalen Museen wie der Tate Modern in London (2009), der Neuen Nationalgalerie Berlin (2007), der Albertina in Wien (2005) , dem Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia in Madrid (1996), dem Castello di Rivoli in Turin (1988), der Whitechapel Art Gallery in London (1982) und dem Stedelijk Van Abbemuseum in Eindhoven (1981) zu sehen.

Jannis Kounellis verstarb am Donnerstag, dem 16. Februar 2017 in Rom.

Foto: Jannis Kounellis, 2004, Gabuchan, flickr

News zum Thema: