Ephemera Gebrauchsgrafik - wunderbare Sammlung vom 18. Jahrhundert bis Heute
Das MAK Wien besitz eine reiche Sammlung an Kunstblättern und Gebrauchsgrafiken. In dem Katalog "EPHEMERA" bekommt man nun eine Ahnung, wie umfangreich und großartig die Kollektion ist.

Katalog MAK Sammlung für Gebrauchsgrafik

Es ist alles andere, als selbstverständlich das heutzutage noch solch opulente Sammlungskataloge herausgebracht werden. Rund 400.000 Kunstblätter, darunter Ornamentstiche, Handzeichnungen, Aquarelle und eben auch Gebrauchsgrafiken, befinden sich in den Archiven des MAK in Wien (Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst).

Und eben diesen kunstvollen Grafiken für den täglichen Gebrauch widmet sich der umfangreiche Katalog "Ephemera". Der Begriff beschreibt das Kurzlebige und leicht Vergängliche. Im Fall der MAK-Sammlung und des hier vorgestellten Katalogs handelt es sich dabei um einmalige oder kurzfristige verwendete Grafiken. Dazu zählen etwa Geschenk- und Briefpapiere, Visitenkarten, Einladungen, Rechnungen und Werbeprospekte. Oft sind die Grafiken künstlerisch gestaltet und avancieren mittlerweile zu Sammlerstücken.

Doch warum sammelt ein Museum Dinge, die nach ihrer einmaligen oder kurzfristigen Nutzung ihren eigentlichen Verwendungszweck verloren haben? Design & Grafik war und ist immer auch zeitgenössisch. Ephemera-Zeugnisse, egal welche Gattung und Zeit verlieren zwar ihre eigentliche Bedeutung, vollziehen aber wenn man so will eine Metamorphose und werden z. B. zu Inspirationsquellen für Neues.Auch die zeitgenössische Kunst & Gegenwartskunst bediente sich immer wieder an ihnen. Dazu sind Gebrauchsgrafiken auch gesellschaftliche und geschichtliche Zeugnisse jeder Epoche.

Auf über 460 Seiten mit insgesamt 600 Abbildungen in Farbe hat das MAK Wien in Zusammenarbeit mit dem Verlag für moderne Kunst (VFMK) die Kurzlebigkeit bewahrt und ein opulentes Nachschlagewerk herausgebracht. In den acht Kapiteln "Buntpapier", "Glückwunschkarten - Briefpapier", "Spielkarten - Visitenkarten", "Einladungen, Eintrittskarten, Menükarten und Etiketten", "Exlibris", "Buchumschläge - Lesezeichen", "Modebilder", "Werbematerialien - Reklamemarken" werden zahlreiche Beispiele der Gebrauchsgrafik vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart gezeigt.

Ephemera Grafik Katalog Ephemera: Die Gebrauchsgrafik der MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung
464 Seiten mit 600 Abbildungen
Verlag für Moderne Kunst
bei Amazon bestellen  zum Verlag

Wie vielfältig die Sammlung in Wien ist, sollte man nach ausgiebigem Durchblättern und Lesen des Katalogs, dann auch beim nächsten Besuch in Wien selber erleben. Die große Kollektion der Ephemera Gebrauchsgrafik findet man in der MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung.

Ephemera Gebrauchsgrafik

Ephemera Gebrauchsgrafik

Ephemera Gebrauchsgrafik

Ephemera Gebrauchsgrafik

Ephemera Gebrauchsgrafik

Ephemera Gebrauchsgrafik

Ephemera Gebrauchsgrafik

Ephemera Gebrauchsgrafik

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: