Künstler A. R. Penck im Alter von 77 Jahren gestorben
Der Maler, Grafiker, Bildhauer und Jazzmusiker A. R. Penck ist nach längerer Krankheit in Zürich gestorben.

Künstler der Neuen Wilden ist tot

Der deutsche Künstler A. R. Penck am 5. Oktober 1939 in Dresden geboren und konnte künstlerisch in der damaligen DDR nie richtig Fuß fassen. Weder an der Hochschule für Bildende Künste Dresden noch an der Hochschule für Bildende und Angewandte Künste Berlin wollte man A. R. Penck (richtiger Name Ralf Winkler) haben.

Nach zunehmenden Problemen mit dem Ministerium für Staatssicherheit der DDR und einem Einbruch in das Atelier des Künstlers, bei dem mehrere Werke zerstört wurden, kam die Ausbürgerung. Am 3. August 1980 siedelte der Künstler in den Westen über.

A. R. Penck Maler
Entscheidender Augenblick, 2011, Acryl auf Leinwand, 160 x 200 cm, Galerie Michael Werner

Oft als "Mann der Strichmännchen" bezeichnet, startete seine Karriere im Kreis der "Neuen Wilden" richtig durch. Mit Penissen, Kreuzzeichen, Totenköpfen und unter der Führung des Galeristen Michael Werner, schaffte A. R. Penck schließlich den internationalen Durchbruch. A. R. Penck lebte zuletzt in Irland.

Foto-oben: Galerie Michael Werner, Ausstellung A.R. PENCK: ZWISCHEN LICHT UND SCHATTEN 2014/2015

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: