Turner Prize 2017 - engl. Wettbüros sehen diesen Künstler vorne
Dieser Künstler ist bei den englischen Wettbüros der Favorit für den Gewinn des Turner Prize 2017.

Hurvin Anderson ist Favorit auf den Turner Prize

Bekanntlich kann man bei den Briten auf so ziemlich alles wetten. Und so wundert es auch nicht, das auch der Turner Prize in den englischen Wettbüros auftaucht. Wir haben uns dazu mal die Wettquoten der vier nominierten Künstlerinnen und Künstler des Turner Prize 2017 angeschaut.

Den ganzen Oktober lang, lag noch die 62-jährige Künstlerin Lubaina Himid mit einer Gewinnchance von rund 40 Prozent bei den Buchmachern vorne. Doch seit Anfang November drehte sich das Bild und der englische Künstler Hurvin Anderson (50) liegt bei den Wettbüros nun vorne. Dass beide überhaupt für den Turner Prize nominiert sind, haben sie einem neuen Passus zu verdanken. Denn, seit diesem Jahr können erstmalig auch Künstlerinnen und Künstler, die über 50 Jahre alt sind, für den renommierten Kunstpreis nominiert werden.

Folgende Tabelle zeigt die Gewinnchancen, die Quoten und wie viel man für einen Einsatz von 100 EUR gewinnen könnte. Natürlich nur, wenn man auf die Richtige oder den Richtigen gesetzt hat. Nominiert für den Turner Prize 2017 sind neben Hurvin Anderson, Lubaina Himid noch die deutsche Künstlerin Andrea Büttner sowie Rosalind Nashashibi.

Künstler/in Chance Quote Gewinn bei 100 EUR Einsatz
1 Hurvin Anderson 47,62% 11/10 + 110 EUR
2 Lubaina Himid 30,77% 9/4 + 225 EUR
3 Andrea Büttner 16,67% 5/1 + 500 EUR
4 Rosalind Nashashibi 16,67% 5/1 + 500 EUR

Die Daten aus der Tabelle, entsprechen dem Stand vom 30. November 2017. Die Bekanntgabe und Verleihung des Turner Prize 2017 erfolgt am 5. Dezember 2017.

Foto: Hurvin Anderson "Is It Okay To Be Black?"

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: