Franciska Zólyom wird deutschen Pavillon 2019 kuratieren
Der deutsche Beitrag zur 58. Kunstbiennale in Venedig wird von Franciska Zólyom kuratiert werden.

Biennale Kuratorin für deutschen Pavillon

Dies teilte heute das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) mit. Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) berief die 1973 in Budapest geborene Kunsthistorikerin für den deutschen Pavillon 2019. Franciska Zólyom ist seit 2012 Direktorin der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig. Zudem ist sie Mitglied im Universitätsrat der Bauhaus-Universität Weimar und im Sächsischen Kultursenat.

Franciska Zólyom arbeitete zuvor im Rahmen vom ifa vergebenen Rave-Stipendiums am Hamburger Bahnhof in Berlin und am Ludwig-Museum für zeitgenössische Kunst in Budapest.

"Ich freue mich auf einen intensiven Austausch mit Menschen, die mich im Nachdenken über Kunst und Gegenwart inspirieren"
Franciska Zólyom

Der deutsche Pavillon 2017 wurde von Susanne Pfeffer kuratiert und gewann mit der Arbeit der Künstlerin Anne Imhof den Goldenen Löwen für den besten Länderbeitrag. Der Deutsche Pavillon ist immer einer der Höhepunkte auf dem Giardini-Gelände der Biennale Venedig. Die älteste und weltweit größte Biennale für zeitgenössische Kunst wird im Frühjahr 2019 eröffnet.

Foto-oben: Franzisca Zólyom, Foto: Julia Rößner, ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: