Kunstmagazin Monopol sollte an Springer Verlag verkauft werden
Seit dem Frühsommer verhandelte der Axel-Springer-Verlag mit dem Schweizer Ringier-Verlag um eine Übernahme des Monopol-Magazins und der Zeitschrift "Cicero". Doch die Verhandlungen wurden nun abgebrochen.

Kunstzeitschrift vor dem Verkauf?

Anzeige

Das von Amelie von Heydebreck und Florian Illies gegründete und später an den Schweizer Ringier-Verlag verkaufte Monopol-Magazin stand kurz vor einem erneuten Besitzerwechsel. Wie der Spiegel in seiner neuen Ausgabe berichtet, habe der Springer-Verlag starkes Interesse am deutschen Kunstmagazin gehabt. Das Ziel der Übernahme von "Monopol" und "Cicero" war es, beide Ausgaben im Wechsel der Tageszeitung "Die Welt" beizulegen. Dies sollte an einem Freitag im Monat stattfinden.

Monopol Magazin
- zur aktuellen Monopol Ausgabe

Die Kunstzeitschrift Monopol machte im letzten Jahr über 1 Million Euro Verlust. Auch dem Magazin "Cicero" erging es nicht besser. Doch die Gespräche zwischen dem Axel-Springer-Verlag und dem Schweizer Ringier-Verlag wurden nun abgebrochen. Laut Spiegel-Bericht konnte man sich nicht über die Konditionen einigen. Zudem sollten die Magazine billiger produziert werden. Dies entsprach wiederum nicht den Vorstellungen von Ringier.

Quelle: Spiegel
- zur aktuellen Monopol Ausgabe

Foto: Cover der aktuellen Ausgabe des Monopol-Magazins

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: