Auctionata beantragt Insolvenz und trennt sich von Paddle8
Eine weitere Finanzierungsrunde scheint gescheitert zu sein. Nun beantragt beantragt die Auctionata Paddle8 AG eine vorläufige Insolvenz.

Online Auktionshaus vor dem Aus?

Anzeige

Nun doch. Das mit rund 130 Millionen Dollar Risikokapital ausgestattete Online Auktionshaus Auctionata Paddle8 AG ist insolvent. Wie heute die "Wirtschaftswoche" berichtet und der Auctionata-Chef Thomas Hesse bestätigt, wurde ein vorläufiges Insolvenzverfahren beantragt.

UPDATES zu Auctionata

- Entlassungen bei Auctionata + Neuausrichtung
- Fakten zum Auctionata Insolvenzverfahren

Artinfo24 berichtete letzte Woche über Finanzprobleme beim Kunst-Start-up. Eine erneute Finanzierungsrunde wäre nötig gewesen, um diese zu beheben. Nach verschiedenen Medienberichten zahlte das Unternehmen für den Monat Dezember bereits keine Gehälter mehr aus.

Entlassungen bei Auctionata

Heute (31.01.2017) wurde bekannt das es bei Auctionata zu zahlreichen gekommen ist und kommen wird. In verschiedenen Onlinemedien wird die Zahl von mindestens 70 Mitarbeitern genannt, die Auctionata verlassen werden. Die Entlassungen wurde auf Nachfrage von Artinfo24 bestätigt, der Umfang der Maßnahme nicht bestätigt. Wie Auctionata's Zukunft aussehen soll, wollten wir ebenfalls wissen. Dazu erreichte uns folgende E-Mail (Auszug):

Ja, es hat Entlassungen gegeben. Den Umfang der Maßnahmen kommentieren wir nicht. Im Rahmen der Sanierung wurde nun auch Auctionata Berlin repositioniert und umstrukturiert (über den Kurs bei Paddle8 wurde ja bereits berichtet).

Mit der neuen Unternehmensstrategie wird das Unternehmen neben der Versteigerung von Objekten von privaten und professionellen Einlieferern verstärkt seine skalierbare technische Plattform als Partner für Händler und traditionelle regionale Auktionshäuser zur Verfügung stellen. Auctionata wird damit seine Rolle als führender transaktionsorientierter Marktplatz für Kunst und Luxusgegenstände weiter ausbauen.

Zudem werden derzeit weiter eine Reihe von vielversprechenden Investoren-Gespräche zur Rekapitalisierung geführt.

Quelle: E-Mail von Auctionata

Fakten zum Auctionata Insolvenzverfahren

  • Auctionata Insolvenzverfahren
  • Trennung von Paddle8
  • Schließung der Tochter Auctionata Inc. in den USA

Ist Auctionata zu schnell gewachsen? Oder waren es die Managementfehler in der Vergangenheit, die zur Auctionata Insolvenz führten? Fakt ist, das es, das Onlineauktionshaus geschafft hat, innerhalb weniger Jahre Millionen von Investorenkapital zu verbrennen.

Nun rudert man im Eiltempo zurück und versucht die Fehler der Vergangenheit zu korrigieren. Die erst im Mai 2016 Fusion mit Paddle8 ist wenige Monate später nun schon wieder Geschichte. Neben der Insolvenz ist die Trennung vom US-Unternehmen Paddle8 der nächste Paukenschlag. Nach Aussagen von CEO Thomas Hesse ist eine Integration momentan nicht realisierbar.

Für die Integration wäre jedoch eine sehr aufwendige Finanzierung nötig gewesen, sagte Hesse. "Das wäre derzeit zu ambitioniert gewesen."
Quelle: Wirtschaftswoche

Auch die Expansion in die USA wird komplett eingestampft. Das Tochterunternehmen Auctionata Inc. wird komplett geschlossen. Man wird sich auf Berlin konzentrieren. Wie es mit Auctionata weitergeht, bleibt abzuwarten. Erklärtes Ziel ist es, mit einer Rekapitalisierung das Unternehmen zu sanieren.
- Pressemitteilung von Auctionata
- Pressemiteilung von Paddle8

Paddle8 indes sucht bereits schon wieder einen Investor, um die eigene Marke zurückzukaufen.

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: