Art Center Berlin Friedrichstrasse
10117 Berlin
Friedrichstrasse 134
Fon: 030 - 27 87 90 27
Stadtplan
Ausstellung: 04.03.2009 - 31.03.2009
Künstler: Angelina A. Gradisnik
Retrospektive mit Werken aus den zurückliegenden 21 Jahren /
Ein Projekt der Dr. Schmidt Kunstberatung /
4. März - 31. März 2009
#
Als im Januar 2008 die erste Ausstellung mit Werken der serbischstämmigen Künstlerin Angelina Androvic Gradisnik in ihrer Wahlheimatstadt Oberursel (Taunus) eröffnet wurde, lag die Hoffnung in der Luft, dass diese Ausstellung eine weite Reise antreten werde. Und tatsächlich konnte schon wenige Monate später die nächste Station erreicht werden; im Oktober 2008 wurden die Gemälde Angelina Gradisniks in ihrer Heimat gezeigt, in Belgrad. Wiederum nur wenige Monate später ist es nun gelungen, die Kunstwerke nach Berlin zu Bringen. Als weitere Stationen sind Wien, Chicago, Toronto und Bijelnija geplant, womit der Bogen, den die Serbin persönlich in ihrem bisherigen Leben gespannt hat, nun in der Reise ihrer Kunstwerke nachvollzogen wird.
#
In ihren Bildwerken berührt die serbischstämmige Künstlerin die aktuellen Themen unserer Zeit: Migration, Leben in der Diaspora, Kunst überwindet Grenzen, Integration und Hoffnung durch Kunst. Dabei geht es der akademisch ausgebildeten Künstlerin nicht um Provokation und selbstzerstörerische Anklage der Gesellschaft. Sie steht im Dienst der Menschen, der Gemeinschaft und der Religion; sie verbindet das Schicksal der eigenen Heimat und der Bevölkerung mit der Geschichte all jener Menschen, die ihr Vaterland verlassen haben und die sowohl in der Diaspora eine neue Existenz aufbauen mussten, als auch sich weiterhin um die Zurückgebliebenen kümmerten und unterstützten.
#
1937 in Cajnice (Jugoslawien) geboren, studierte sie von 1959 bis 1962 an der Kunsthochschule in Belgrad und schloss das Studium mit Prädikat ab. Anschließend war sie vier Jahre lang als Kunsterzieherin in Bijeljina und als Assistentin von Prof. Kulenovic an der dortigen Kunstschule tätig. Sie übersiedelte 1967 nach Deutschland, lebte ca. 20 Jahre in Frankfurt/Main, danach in Oberursel (Taunus).
#
In nahezu spielerischer Manier und mit akademisch sicherer Hand fängt Angelina Gradisnik ihre Themen in einem Wechselspiel von konkreter Darstellung und symbolisch-abstrakter Darstellung auf großformatigen Leinwänden ein. Farben, Formen, Symbole und die Historie fesseln den interessierten und aufmerksamen Betrachter. Die Bildmotive erzählen auch von Schmerz und Trauer, immer jedoch stehen Hoffnung, tief verwurzelte Religiosität und der Glaube an die Menschheit im Zentrum der Gemälde.
#
Dr. Martin H. Schmidt (Auszugsweise Wiedergabe des Pressetextes)
Art Center Salon

04.01.2010 - 31.01.2010
Art Center Salon