Ausstellung: 17.03.2012 - 15.04.2012

Künstler: Kathrin Dohndorf, Harald Torp

Veranstalter & Ort:
Galerie nachtspeicher23 e.V.
20099 Hamburg
Lindenstr. 23
Stadtplan

Harald Torps künstlerisches Spektrum ist groß. Er beschäftigt sich nicht nur mit Malerei, Videokunst, Zeichnung oder Skulptur, sondern auch mit Text. Die Arbeiten, die Torp in der gemeinsamen Ausstellung mit Kathrin Dohndorf
zeigen wird, sind skulpturaler Art. Seine Arbeit zeigt einen Garten aus Keramik und Porzellan.

Drumherum arrangieren sich Kathrin Dohndorfs geheimnisvolle, fragmentarische Tuschzeichnungen. Im Fokus ihrer Arbeiten steht das Thema „Mensch“ in all seinen Facetten. Dohndorf erfasst die Gefühle, die Neigungen und Abneigungen der Menschen und bringt diese in Ihren
Zeichnungen zu Papier. Ihre Bilder sind bevölkert mit Figuren, die in leidenschaftlichen, zerstörerischen, widersprüchlichen, banalen ... ja in allen denkbaren (und auch undenkbaren) Beziehungen zueinander stehen.
Durch den Austausch und die Zusammenarbeit der Künstler, entwickelt sich ein Zusammenspiel der Arbeiten, die den Betrachter in ihren Bann ziehen.

Die Künstler beschreiben ihre Arbeiten in den folgenden Worten:

Ein Spaziergang.
Ein Garten aus Porzellan und Keramik.
Ein Schwingen nach links und rechts.
Ein Rauschen.
Ein leises Flüstern. Dann Stille.

Drum herum Gesichter, Gestalten, die zum Greifen, sich im nächsten Moment verflüchtigen, auflösen.
Sie rauschen, rascheln, flüstern, tuscheln.
Reden sie miteinander? Berühren sie einander?
Sie durchdringen einander, kommen uns bekannt vor.
Kennen wir sie?

Ads
Kunstauktionen & Schätzungen
Finden Sie jetzt aktuelle Auktionen, oder lassen Sie Ihre Objekte schätzen.
freigestellt

09.04.2016 - 17.04.2016
freigestellt

Reality Ends Here

12.03.2016 - 20.03.2016
Reality Ends Here

gelichte

16.01.2016 - 24.01.2016
gelichte

Leichtigkeit

05.12.2015 - 13.12.2015
Leichtigkeit

I AM OPEN

07.11.2015 - 15.11.2015
I AM OPEN

Handeln ist sterben lernen

10.10.2015 - 18.10.2015
Handeln ist sterben lernen

AUSDAUER

26.09.2015 - 27.09.2015
AUSDAUER