Apple stuft Gemälde von Max Beckmann als pornografisch ein
Die Pinakothek der Moderne hatte für die Ausstellung „Frauen – Picasso, Beckmann, de Kooning“ eigens eine App entwickeln lassen und in der Vorschau-Version mit dem Beckmann Gemälde „Schlafende“ geworden.

Apple zensiert App der Pinakothek

Dass Apple bei so viel Freizügigkeit keinen Spaß versteht, musste nun auch die Münchner Pinakothek erfahren. Die iPad-Version der App wurde laut "Focus" im iTunes-Store gesperrt. Denn Apple stufte das Max-Beckmann-Bild von 1924 als pornografisch ein. Das klingt zwar alles ein wenig lächerlich, ist aber leider ernst.
Jetzt hat man einen Kompromiss gefunden, der wie folgt aussieht. Die App zur Ausstellung wird jetzt mit einer Freigabeempfehlung ab 12 Jahren und einer Warnung vor sexuellen Inhalten wieder angeboten. Zusätzlich darf das Beckmann-Gemälde „Schlafende“ in der Vorschau nicht mehr gezeigt werden.

Die kostenlose App zeigt 25 ausgewählte Bilder der drei Künstler Picasso, Beckmann und de Kooning. Zusätzliche Informationen zum Lesen und Anhören ergänzen das Angebot. (zur App)

„Frauen – Picasso, Beckmann, de Kooning“läuft noch bis zum 15.Juli 2012 in der pinakothek der Moderne in München.

Katalog Frauen – Picasso, Beckmann, de KooningKatalog zur Ausstellung in der Pinakothek
garantiert unzensiert
zum Katalog der Ausstellung

Kunst verkaufen

Apps News zum Thema: