Städel erhält Fotosammlung von der DZ Bank
Das Städel in Frankfurt a.M. erhält für seinen Erweiterungsbau (2010/11) eine Sammlung von 220 Fotografien der DZ-Bank.

Fotokunst

Es wurde eigens eine GmbH gegründet. Der Grund der Firmengründung ist die Art der Kooperation zwischen Städel und DZ Bank. Die Fotosammlung ist weder Schenkung noch Dauerleihgabe, sondern geht komplett in den Besitz eben dieser neu gegründeten GmbH.

Dadurch sollen Verkäufe bzw. Rückforderungen verhindert werden. Zum ersten Mal werden Teile der über 6000 Fotografien umfassenden Sammlung der DZ Bank öffentlich. Die Fotosammlung gilt als eine der wichtigsten und größten.

Das Konvolut an Aufnahmen umfasst Arbeiten u.a. von Olafur Eliasson, Gilbert & George, Nan Goldin, Andreas Gursky, Robert Mapplethorpe, Sigmar Polke, Richard Prince, Robert Rauschenberg, Thomas Ruff, Cindy Sherman, Katharina Sieverding, Thomas Struth und Hiroshi Sugimoto.

Das Städel versteht dieses erste Konvolut als Grundstock einer sich weiterentwickelnden Fotosammlung. Dazu wird dann auch der Begriff "DZ Bank-Galerie" eingeführt. Mit einem Schlag entsteht so einer der wichtigsten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Fotografie in Deutschland. Was andere Städte (z.B. Berlin) verpasst haben, wird in Frankfurt a.M. Zukunft.

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: