Brücke Ausstellung in Berlin
Zum 100-jährigen Jubiläum der Malergruppe "Brücke" sind in der Berlinischen Galerie z.Zt. 226 Bilder dieser außergewöhnlichen Künstlervereinigung zu sehen.

Jubiläumsjahr

Bereits im Laufe des Jahres waren mehrere Ausstellungen, z.B. in Dresden, zum Thema "Brücke" veranstaltet worden. Die jetzige Berliner Ausstellung unter der Trägerschaft des Berliner Brücke-Museums zeigt im Gegensatz zu den anderen Schauen zahlreiche Leihgaben aus dem In- und Ausland.

Gezeigt wird in der Brücke-Ausstellung die Entwicklung der Malergruppe von den Anfängen 1905 in Dresden bis zu ihren Berliner Jahren 1913/14.
Die Gruppe um die Gründungsmitglieder Ernst Ludwig Kirchner, Fritz Bleyl, Erich Heckel und Karl Schmidt-Rottluff, der sich später auch Emil Nolde, Max Pechstein und Otto Mueller anschlossen, galten mit Ihrer neuen Sichtweise und radikalen Stil als Wegbereiter der deutschen künstlerischen Moderne um die Jahrhundertwende.

Die Werkschau «Brücke - Die Geburt des deutschen Expressionismus» ist in elf verschiedene Phasen gegliedert, und zeigt die Gemeinsamkeiten der Künstler beim Umgang mit Material, den bildnerischen Ausdrücken sowie bei der Farbgebung und den Techniken des Holzschnitts.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog:

"Brücke - Ausstellungskatalog"
Gebundene Ausgabe
Hirmer Verlag



Brücke Ausstellung in Berlin
"BRÜCKE - Die Geburt des deutschen Expressionismus"
1. Oktober 2005 - 15. Januar 2006

Berlinische Galerie
Alte Jakobstr. 124-128,
Berlin (Kreuzberg)

ÖFFNUNGZEITEN:
Mo-Sa 10-20 Uhr; So 10-18 Uhr

Bildunterschrift:
Ernst Ludwig Kirchner, Fränzi vor geschnitztem Stuhl, 1910, Museo Thyssen Bornemisza Madrid, © Ingeborg und Dr. Wolfgang Henze-Ketterer, Wichtrach/Bern

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

News zum Thema: