Lucien Freud Pressestimmen zum Tod des Künstlers
In der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag verbreitete sich die Meldung vom Tod des britischen Künstlers Lucien Freud in sekundenschnelle.

Tod eines Realisten und Fleischbeschauers

Spätestens nach dem großen Medienecho gestern und heute müsste auch dem Letzten klar geworden sein, das hier ein großer Künstler gegangen ist. Artinfo24 berichtete heute früh schon etwas ausführlicher zum Tod von Lucien Freud. Im Folgenden haben wir ein paar nationale und internationale Pressestimmen eingefangen.
Hinweis: Nur soviel - es wird fleischig!

zum Tod von Lucien Freud

Der besessene Beobachter - zeit.de
"Lucian Freuds Porträts zeigen die Menschen mit all ihren Leidenschaften und Abgründen." "Nackter als die Menschen auf Lucian Freuds Aktbildern kann man nicht sein. Sie sehen aus, als hätten sie sich noch ein weiteres Mal ausgezogen."

Der Mensch, bekleidet nur mit Malerei - faz.net
"Im Monströsen seiner Körperbilder zeigt sich eine gesteigerte Menschlichkeit: Lucian Freuds Thema war die vom Verfall stigmatisierte Fleischlichkeit, zu der wir alle verdammt sind."

Die Farben des Fleisches - tagesspiegel.de
"Den Verfall mit Zärtlichkeit betrachten ..."
"Gesichter sind auch nur Körperteile, hat Lucian Freud gesagt, und damit begründet, warum seine Bilder den ganzen Körper so detailliert porträtieren wie andere nur Gesichter ..."
Das ist der Wahrheit - sueddeutsche.de
"Seine Aktbilder waren faltig, fahl, fett, manche provozierend abstoßend - bis auf das von Kate Moss. Anders als Großvater Sigmund wollte Lucian Freud Zeit seines Lebens die menschliche Seele nach außen tragen - und den Menschen in seiner fleischigen Hinfälligkeit zeigen."

"besessenste Maler des Fleisches" - spiegel.de
"Seine Studien nackter Körper gelten als erbarmungslos, ja geradezu hässlich." "Gerüchten zufolge soll er Dutzende uneheliche Kinder und zahllose Affären gehabt haben. Seine Hände kamen nicht selten als Fäuste zum Einsatz."

Fettansatz, Falten und Hängebusen - dradio.de
"Fettansatz und Falten, bleiche Haut und Hängebrüste - die schonungslose Darstellung von nackten und auch kranken Körpern gehörte zu seinen Markenzeichen und machten ihn zu einem der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler"



Lucian Freud, Painter of Radical Realism - artinfo.com
"My family and I mourn Lucian Freud not only as one of the great painters of the twentieth century but also as a very dear friend," the statement reads. "As the foremost figurative artist of his generation he imbued both portraiture and landscape with profound insight, drama and energy.

The late artist was best known for his portraits in oil - theartnewspaper.com
"The short memory of the conformist, fickle art world has led many to forget, however, that only 20 years earlier he was considered a curious, late, insular British manifestation of expressionism and so of no serious interest. His first Paris retrospective, by the unorthodox curator Jean Clair at the Centre Pompidou in 1987, was widely denounced for being unworthy of an institution dedicated to the avant-garde."

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

News zum Thema: