Fotokunst: Gursky und Rankin in Düsseldorf plus Messe in Amsterdam
In Düsseldorf gibt es Ausstellungen mit Fotografien von Andreas Gursky und Rankin zu sehen. In Amsterdam hingegen kann Fotokunst auf der Messe "Unseen" gekauft werden.

Gursky Ausstellung in Düsseldorf und Rankin im NRW-Forum

Der Kunstmesseherbst hat schon voll begonnen. Für Sammler von Fotografien gibt es noch bis zum Sonntag die Möglichkeit begehrte Fotokunst in Amsterdam auf der "Unseen" zu kaufen. Die Messe findet zum ersten Mal statt und widmet sich ausschließlich dem Medium Fotografie. Über 50 Galerien werden vorwiegend zeitgenössische Fotografien von teils noch unentdeckten Fotokünstlern zeigen. Aus Deutschland sind u.a. die Galerien Martin Asbaek Gallery, Kahmann Gallery, die Hamburger Galerie Robert Morat sowie Kaune-Sudendorf mit dabei. - noch bis zum Sonntag den 23. September 2012 in Amsterdam
- Vorbericht zur Unseen-Fotokunstmesse
- Fotokunst bei Artinfo24

Rankin Ausstellung im NRW-Forum

Das NRW-Forum in Düsseldorf zeigt eine große Ausstellung des Mode- und Peoplefotografen Rankin (John Rankin Waddell). Der Brite lichtet in schöner Regelmäßigkeit die "wichtigen" Menschen dieser Welt ab, wie etwa Kate Moss, Heidi Klum, Beth Dito oder auch Künstler wie Damien Hirst. Die Ausstellung läuft noch bis zum 13.Januar 2013 im NRW-Forum in Düsseldorf.
Aufmerksame Leser werden sie schon entdeckt haben, unsere neue Themenseite "Video der Woche". Das erste Video was wir euch zeigen, dreht sich um den oben genannten Fotografen Rankin und der aktuellen Ausstellung "Show Off".

Rankin Pussy Cat - NRW Forum
Foto: Sitting Pussy Cat, 2001 © Rankin, NRW-Forum

Andreas Gursky Ausstellung in Düsseldorf

Vielleicht ist Andreas Gursky der momentan wichtigste zeitgenössische Fotograf. Seine Fotografien sind auf jeden Fall die teuersten, was der Kunstmarkt zu bieten hat. In Düsseldorf zeigt das Museum Kunstpalast ab Sonntag eine neue Ausstellung für die Andreas Gursky rund 60 Arbeiten aus seinem Oeuvre selbst ausgewählt. Die gezeigten Fotografien sind keine chronologische Abfolge, sondern werden gemischt gezeigt. Darunter Fotografien aus den Serien Ocean I-VI (2010) oder Bangkok (2011). Das Gurskys Werke kaum noch etwas mit Fotografie zu tun haben, sagt der Künstler selbst:
"Es ist keine reine Fotografie, was ich mache" und weiter "Alle meine Bilder beruhen auf einer direkten visuellen Erfahrung, aus der ich eine Bildidee entwickle, die im Atelier der Prüfung ihrer Bildwürdigkeit unterzogen und schließlich am Computer ausgearbeitet und präzisiert wird."

Zur Andreas Gursky Ausstellung in Düsseldorf erscheint ein neuer Katalog mit dem Titel "Andreas Gursky. Bangkok". Die nur 68 Seiten starke Publikation kann hier versandkostenfrei bestellt werden .
Wer mehr über die Arbeitsweise von Gursky erfahren möchte, sollte sich den Film "Long Shot Close Up" einmal anschauen. Einen Ausschnitt zeigt folgendes Video. Die DVD zum Film gibt es hier .

Kunst verkaufen

Fotokunst News zum Thema: