Alte Meister und neue Käufer - Auktionsergebnisse bei Ketterer
Zur 394.Auktion in München konnte das Auktionshaus Ketterer viele neue Sammler gewinnen. Jeder zweite Käufer war ein Neukunde, so heißt es bei Ketterer.

Alte Meister & Kunst des 19. Jahrhunderts

Gefragt waren u.a. Arbeiten auf Papier, wie die Kohle- und Bleistiftzeichnung "Porträt eines Mannes" von Adolph von Menzel. Für den Erlös von € 23.750 ging die Arbeit an ihren neuen Besitzer. Ebenso stark nachgefragt waren Druckgrafik-Arbeiten von Albrecht Dürer (Lose 55-65), Harmensz und Rembrandt van Rijn (Lose 84-86). Alle 14 Arbeiten wurden komplett verkauft.

Die teuerste Arbeit der Auktion "Alte Meister & Kunst des 19. Jahrhunderts" war ein niederländisches Studienblatt (Los 43). Das Werk konnte von Ketterer Kunst erst kurz vor der Auktion dem holländischen Künstler Jacques de Gheyn II zugeschrieben werden. Zum Aufruf kam die Federzeichnung für 1800 Euro. Nach einem heißen Bietergefecht wechselte das Blatt schließlich für € 177.000 an das renommierte Kunsthandels-Unternehmen Bellinger.

Die fünf teuersten Werke der Ketterer Auktion

  1. Los 43: Jacques de Gheyn II - Studienblatt
    € 177.000* Aufruf: € 1.800
  2. Los 166: Edward T. Compton - Auftrieb am Matterhorn
    € 36.600* Aufruf: € 9.600
  3. Los 64: Albrecht Dürer - Die Melancholie
    € 23.750* Aufruf: € 7.200
  4. Los 142: Adolph von Menzel - Porträt eines Mannes
    € 23.750* Aufruf: € 7.200
  5. Los 156: Friedrich Bischoff - Der verlorene Ball
    € 15.000* Aufruf: € 12.000

Jacques de Gheyn II Studienblatt
Jacques de Gheyn II, Studienblatt mit Figuren, Waffen und Helmen Federzeichnung in Braun, Ca. 1620/30er Jahre, 18,6 x 18,1 cm (7.3 x 7.1 in) Erlös: € 177.000* (* alle Preis inkl. Aufgeld)

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Ketterer News zum Thema: