Tefaf Preview - von Lucretia bis zu Holzschuhen von Gauguin
Alljährlich wird die kleine holländische Stadt Maastricht zum Mekka für Kunstsammler, Kuratoren und dem "Who is Who" der internationalen Kunstszene. Die TEFAF Maastricht 2014 besticht auch dieses Jahr wieder mit zahlreichen Entdeckungen und einer Qualitätsdichte, die seines gleichen sucht.

2014 - der Kunstmarkt wächst weiter

Laut dem neuesten "TEFAF Art Market Report 2014" wuchs der globale Umsatz mit Kunst und Antiquitäten im vergangenen Jahr (2013) auf rund 47 Milliarden Euro an. Seit der Finanzkrise 2007 ist dies eine erneute Steigerung von 8 Prozent gegenüber 2012 (43 Milliarden Euro). Der Anteil der Auktionshäuser liegt dabei bei rund 53 Prozent oder 25 Milliarden Euro. Handelsplatz Nummer 1 im globalen Kunstmarkt ist immer noch die USA. Warum das so ist, lässt sich an einer einzigen Zahl festmachen. Die Amerikaner stellen im globalen Vergleich rund 42 Prozent aller Millionäre. Die finanziell gut bestückten Sammler sorgen dafür, dass allein 60 Prozent der Werke im Preissegment von über 10 Millionen Euro in den Vereinigten Staaten versteigert werden.

Lucretia - Tefaf
The Weiss Gallery Lucas Cranach the Younger (1515-1586) Lucretia Oil on panel 75.7 x 57.7 cm Signed lower right with the winged serpent device Circa 1537-1540

Highlights der TEFAF 2014

Und wahrscheinlich ist die TEFAF Maastricht wohl auch die Messe mit den meisten Millionären als Besucher und Käufer. Was diesen sich dieses Jahr bietet, wird eindrucksvoll schon auf der Website der TEFAF sichtbar. So zeigt die Londoner Weiss Gallery etwa die "Lucretia" von Cranach dem Jüngeren (1515-1586). Wer etwas noch Ausgefalleneres sucht, sollte sich am Stand von Dickinsons umschauen. Der Händler bietet ein paar Holzschuhe von Paul Gauguin (1848-1903) an, die 1890 gefertigt wurden und von Gauguin selbst getragen wurden an. Sammler seltener Zeichnungen und Skizzen könnten eventuell Interesse an einer doppelseitigen Ölskizze von Eugène Delacroix (1798-1863) haben. Die 46 x 55,5cm große Zeichnung ist bei der Matthiesen Gallery zu haben.

Holzschuhe von Paul Gauguin
Dickinson, Paul Gauguin (1848 – 1903), Sabots / Clogs, A pair of carved wooden shoes (2), Length: 11 ½ in. - 29.2 cm each, Signed P Go (on the right shoe), 1890

Ein ganz frühes Grafikwerk präsentiert die Amsterdamer Galerie H.H Ariëns Kappers. Dabei handelt es sich um ein Chiaroscuro-Holzschnitt von Hendrick Goltzius (1558-1617) welcher eine Klippe über dem Meeresufer darstellt. Fotokunst-Sammler bieten die Stände von Hans P. Kraus Jr. und die Galerie Johannes Faber wieder rares Material. Beim amerikanischen Händler Kraus gibt es einen alten Salzprint von Charles Negre (1820 - 1880). Johannes Faber hat einer Tänzerstudie mit Maske der Fotografin Germaine Krull (1897 - 1985) im Angebot.

Salzprint von Charles Negre
Hans P. Kraus, Jr. Fine Photographs Charles Nègre (Grasse 1820-1880 Paris) Le tailleur de pierre Salt print from a collodion on glass negative Diameter 9,9 cm Summer 1853

von Damien Hirst gibt es ein Schaf

Seit einigen Jahren kann die ehrwürdige TEFAF sich auch nicht mehr der zeitgenössischen Kunst (contemporary art) wiedersetzen. Zu groß ist der Boom im letzten Jahrzehnt in diesem Marktsegment gewesen. So ist es auch nicht verwunderlich das neben Jahrhunderte alter Kunstgegenstände, Zeichnungen und Antiquitäten auch Werke des britischen Künstlers Damien Hirst auftauchen. Gleich drei Werke des Künstlers gibt es bei Tomasso Brothers Fine Art. Das Auffälligste ist sicherlich "Black Sheep with Golden Horns" aus dem Jahr 2009.

Stuhl von Carlo Bugatti
Galerie Ulrich Fiedler, Carlo Bugatti, Chair for the Exhibition ,Le arti decorativi internazionali del nuovo secolo’ Turin 1902, Massive Oak, completely covered with gilded and painted Parchemin, 1902

TEFAF Maastricht - Design

Im Bereich Design gibt es neben den üblichen skandinavischen Klassikern und Bauhaus Möbeln auch eine kleine Entdeckung, die der Galerist Ulrich Fiedler aus Berlin mitgebracht hat. Dabei handelt es sich um einen aus Eiche gehauenen Stuhl von Carlo Bugatti. Dieser entwarf das Stück für die Ausstellung ‘Le Arti Decorative Internazionali del Nuovo Secolo’ 1902 in Turin.

Öffnungszeiten und Tickets zur TEFAF 2014

Insgesamt sind auf der TEFAF 2014 256 Kunst- und Antiquitätenhändler aus 20 Ländern vertreten. Die 26.Ausgabe ist vom 15.März bis 24.März 2014 täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Für wen die Messe gedacht ist, schlägt sich auch im Eintrittspreis von 55 Euro nieder.

Foto oben: French & Company, Llc, Max Klinger (1857-1920), Young woman on a divan -Junge Frau auf Diwan, Pen and India ink on paper, 53 x 25.7 cm, 1880-85

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Tefaf News zum Thema: