Auktionen - Fotokunst in Paris und Ausstellungen - Wochenrückblick KW 46/2010
Paris ist in diesen Tagen die Hauptstadt der Fotokunst. Nicht nur die Paris Photo, sondern auch der Monat der Fotografie und Auktionen ziehen die Sammler in die französische Hauptstadt.

Fotokunst Paris, Ausstellungen und Auktionen

Dass Diamanten teuer sind, bewies wieder einmal eine Auktion in Genf. Aber auch Modelle des Apple-1 haben so ihren Preis. Christies versteigert ein Erstprodukt von Steve Jobs am Dienstag.
Dazu berichten wir über ein neues Kunst Start-up und geben Ihnen Ausstellungstipps für die kommenden Tage.

Teuerster Diamant der Welt versteigert
Etwas überraschend war dann die Versteigerung eines pinkfarbenen Diamanten in Genf dann doch. Das Auktionshaus Sothebys hatte zwar mit Millionen im zweistelligen Bereich gerechnet, aber wohl nicht mit sagenhaften 46 Millionen Dollar.
teuerster Diamant versteigert

Paris Photo Fotokunst
Paris Photo Messe der Fotokunst
Seit gestern hat die Paris Photo geöffnet und zieht wahrscheinlich wieder an die 40.000 Besucher bis zum 21.November an. Fotokunst des 19.Jahrhunderts bis zur zeitgenössischen Fotografie werden insgesamt 106 Galerien und Händler versuchen an den Sammler zu bringen.
zum Artikel zur Paris Photo 2010

Apple-1 Computer kommt bei Christies unter den Hammer
Eine sechsstellige Summe erhofft sich das Auktionshaus von der Versteigerung des Apple-1 mit der Seriennummer 82. Das seltene Stück, 1976 von Steve Jobs und Steve Wozniak gebaut, wird am Dienstag den 23.November 2010 versteigert.
Apple-1 Versteigerung bei Christies

Rebecca Horn erhält hessischen Kulturpreis
Der mit 45 000 Euro dotierte Kulturpreis der hessischen Landesregierung geht in diesen Jahr an Rebecca Horn. Die in 1944 in Michelstadt wurde als „herausragende Künstlerin Deutschlands“ gewürdigt.

Art.sy – neues Kunst Start-up aus New York zieht prominente Investoren an
Google Chef Eric Schmidt ist genauso mit an Board wie Larry Gagosian. Art.sy soll so etwas wie eine moderne Empfehlungs- und Vermittlungsplattform für Kunst werden. Eine Software analysiert anhand von Nutzerangaben und Vorlieben des Users, welche Kunstwerke den User/Sammler interessieren könnte.
neues Kunst Start-up in New York

Susanne Knaack AusstellungSusanne Knaack - Landschaften und Seestücke
Susanne Knaacks inzwischen schon berühmten „Seestücke“ sind ausschnitthafte Momentaufnahmen der ruhigen oder wogenden See, von Strandlandschaften oder Meeresszenerien, die aussehen wie eine Malerei mit lebhaftem Pinselstrich in verschiedenen Grauwerten.


Steen Ipsen AusstellungSteen Ipsen Ausstellung in Hamburg
In der Werkreihe, keramische Skulpturen, kreiert Steen Ipsen (1966) Kunstwerke, zu denen er in einem Prozess findet, in dem er die Formen “auf den Kopf stellt“, variiert, herausgefordert und schließlich als Unikate vollendet.<


Katrin Korfmann AusstellungKatrin Korfmann bei whiteconcepts in Berlin
Katrin Korfmanns Augenmerk gilt dem scheinbar Gewöhnlichen. Ihr betont neutraler Blick suggeriert ein hohes Maß an Objektivität und führt zugleich in eine fiktive Welt. In einem material- und medienübergreifenden Transferverfahren werden alltägliche Situationen mit der Foto- oder Videokamera dokumentiert.


Marcel van Eeden AusstellungMarcel van Eeden - Schritte ins Reich der Kunst
Das Haus am Waldsee freut sich, Marcel van Eedens erste institutionelle Einzelausstellung in Berlin zeigen zu können. Neben einer ganz neuen Serie vereint die Ausstellung „Schritte ins Reich der Kunst” erstmals alle wichtigen Zeichnungsserien aus den letzten zehn Jahren sowie jüngst entstandene plastische Arbeiten.

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Wochenrückblick News zum Thema: