Yves Bouvier verkauft seine Schweizer Freeport Firma Natural Le Coultre
Es dürften die gerichtlichen Auseinandersetzungen mit dem russischen Oligarchen Dmitry Rybolovlev sein, aber auch aktuelle Steuerermittlungen weshalb der Freeport-König Yves Bouvier jetzt seine Firma verkaufen musste.

Freeport-King muss Firma verkaufen

Anzeige

Freeports sind Zollfreilager (zoll- und steuerfrei) für jegliche Art von Waren. Yves Bouvier konzentrierte sich mit seiner Firma Natural Le Coultre nach der Übernahme der Geschäfte von seinem Vater (ab 1997), auf die Einlagerung von Kunst, Antiquitäten und anderen Luxusgütern. Neben dem Freeport in Genf, betreibt Bouvier noch Zollfreilager in Luxemburg und Singapur.

Für eine nicht genannte Summe ging Bouviers Firma nun an die französische Reederei André Chenue (Quelle: theartnewspaper). Diese setzte sich gegen einen amerikanischen Konkurrenten durch. Die 43 Mitarbeiter in Genf sollen erst einmal übernommen werden.

Grund für den Verkauf dürften die immer noch andauernden gerichtlichen Auseinandersetzungen mit Dmitry Rybolovlev sein, aber auch eine Steuerschuld von 165 Millionen Schweizer Franken (Quelle: Schweizer Tagesanzeiger). Der russische Oligarch, Milliardär und Präsident des Fußballklubs Monaco hat Bouvier beschuldigt, ihn beim Kauf von rund 38 Kunstwerken getäuscht zu haben. Dabei handelte es sich etwa um Werke von Degas, Gauguin, Modigliani, Picasso oder Leonardo da Vinci.

Kunsthandel über Offshore Firmen

Die Namen Bouvier und Rybolovlev tauchten auch im Zusammenhang mit den "Panama Papers" auf. So soll der russische Milliardär seine Monet's und van Gogh's vor der Ex-Frau versteckt haben. Für Bouvier könnte es neben der Auseinandersetzung mit Rybolovlev jetzt noch schlimmer kommen. Aktuell ermittelt die Schweizer Steuerverwaltung gegen ihn. Der Grund, er soll Einkünfte über Offshore-Firmen im Kunsthandel erzielt haben, aber diese nicht deklariert. Vermögenswerte von Bouvier sind bereits blockiert. Im raum steht eine Steuerschuld von 165 Millionen Schweizer Franken.

Quellen + Links zum Thema:
- Genfer Kunsthändler soll Fiskus 165 Millionen Franken schulden - Swiss freeport king Yves Bouvier sells art storage company Natural Le Coultre

Foto: von Hpetit21 (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: