BRASSAÏ - DUBUFFET Ausstellung Koeln
Ads
Helle Mueller

Ausstellung: 28.10.2011 - 10.12.2011

Künstler: Brassaï, Jean Dubuffet

Veranstalter & Ort:
Galerie Galerie Karsten Greve
50667 Koeln
Drususgasse 1-5

Die Galerie Karsten Greve widmet Brassaϊ und Jean Dubuffet eine Hommage, die beide Künstler in einen faszinierenden Dialog zu einem gemeinsamen Thema bringt: Graffiti. Brassaϊ und Dubuffet nähern sich den Straßen und Mauern von Paris wie einer prähistorischen Höhle, als Entdecker einer ungezähmten und anarchischen Gesellschaft, die sich unabhängig von jeder ästhetischen Norm ausdrückt.
Ausgestattet mit seiner Fotokamera begann Brassaϊ (1899-1984) in den frühen 1930er Jahren die Kritzeleien, Bilder und Inschriften der Pariser an den Straßenmauern einzufangen und machte so eine verborgene und unerwartete Ausdrucksform sichtbar, die gleichwohl omnipräsent ist. Dubuffet (1901-1985) hingegen arbeitete die Materialität und Oberflächen des alltäglichen Lebens in seine Malerei, Zeichnung und druckgrafischen Werke ein. Er schuf eine Bildform, bei der die Materialität keinen Unterschied zwischen den Personen und ihrer städtischen Umgebung macht. Menschliche Figuren werden bevorzugt streng vertikal und von ihrer Umgebung abgesondert dargestellt, an die Häuserwände ge-drückt oder geklebt „wie Plakate, gerade so lebendig oder nicht wie die Graffiti, mit denen sie nahezu eins werden“ (Noël Arnaud 1961).
Auf seiner Suche nach dem inneren, wahren Leben, das er in spontanen Fotografien des städtischen Lebens sichtbar machte - am bekanntesten sind seine nächtlichen Fotografien „Paris de nuit“ - entdeckte Brassaϊ die Graffiti. Sie faszinierten ihn als sichtbare Zeichen für das unwiderstehliche und existentielle Bedürfnis des Menschen, die Verwundungen und Hoffnungen der Seele dauerhaft der Materie einzuschreiben. In seinen Fotografien von Figuren, Tieren und reduzierten Gesichtern, deformiert und zerkratzt, faltig und gebrochen, machte Brassaϊ das Furchterregende und Magische in den primitiven Ausdrucksformen sichtbar, die für ihn die Fragen nach der Rolle des Menschen, der Natur, nach Leben und Tod aufwarfen, während sie gleichzeitig zur Begegnung mit dem Unbekannten einladen.
Die Ausstellung zeigt mit der umfangreichen Serie der Lithografien „Les murs“, die Jean Dubuffet seit 1945 geschaffen hat, eine andere Sicht auf die Graffiti. Die Lithografien sind inspiriert von Eugène Guillevics Gedichten, der Dubuffet um die Zusammenarbeit bat. Dubuffet hat in diesen Jahren mehrfach an Projekten gearbeitet, die Literatur und Grafik verbinden. Das Thema der Mauern, das in seinem Werk ohnehin eine große Rolle spielte, wird in „Les murs“ nicht nur auf der Ebene des Bildmotivs und des Textes behandelt, auch formal setzt Dubuffet die Technik der Lithografie im Sinne der Graffiti um, indem er den Lithostein wie eine Wand bearbeitet, aufschürft, zerkratzt, einschneidet. Die Mauer erschien ihm „wie ein Buch, ein umfangreiches Buch, in dem man schreiben und in dem man lesen konnte.“ (Jean Dubuffet an A. Pieyre de Mandiargues 1957).
In diesem „Gespräch“ über Graffiti kommen zwei der wichtigsten Künstler der Nachkriegszeit zu Wort: Brassaϊ ein wichtiger Anreger und Begleiter der Surrealisten und Dubuffet, der Namensgeber und Sammler der Art Brut. Die Ausstellung wurde im April 2011 in der Galerie Karsten Greve in Paris eröffnet und hat Brassaϊs und Dubuffets Arbeiten zu den Graffiti erstmals in einer Doppelausstellung präsentiert mit freundlicher Unterstützung durch die Fondation Dubuffet.
Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher dreisprachiger Katalog, in dem alle Arbeiten abgebildet sind, mit Texten von Brassaϊ selbst und von Sophie Webel, Fondation Dubuffet.

Für weiterführende Informationen oder Bildmaterial kontaktieren Sie bitte die Galerie unter: galerie.greve@t-online.de.

Ads
Louise Bourgeois. Works on Paper

02.03.2018 - 07.04.2018
Louise Bourgeois. Works on Paper

Young-Jae Lee. Arbeiten in Keramik

13.01.2018 - 24.02.2018
Young-Jae Lee. Arbeiten in Keramik

GIORGIO MORANDI

04.11.2017 - 09.12.2017
GIORGIO MORANDI

LUCIO FONTANA Crosses

08.09.2017 - 28.10.2017
LUCIO FONTANA Crosses

Norbert Prangenberg

04.11.2016 - 07.01.2017
Norbert Prangenberg

Cy Twombly - Malerei auf Papier

02.09.2016 - 29.10.2016
Cy Twombly - Malerei auf Papier