Marlen Seubert - Projektionsfläche Haut Ausstellung Bonn
Ads

Ausstellung: 23.08.2015 - 11.10.2015

Künstler: Marlen Seubert

Veranstalter & Ort:
Museum Frauenmuseum Bonn
53111 Bonn
Im Krausfeld 10

Marlen Seubert gilt in der Kunstszene als eine
außerordentlich originelle und einzigartige
Künstlerin. Allein das verwendete Material löst beim
Publikum Irritationen aus: Goldschlägerhäutchen,
Euter und Därme von Tieren werden von ihr seit
mehr als zwei Jahrzehnten zu feinen und filigranen
Objekten transformiert. „Die Idee der Verwendung
von Wegwerfmaterial“, so sagt Seubert, „entstand in
meiner Studienzeit aus der Not heraus. Auf die
Därme kam ich durch eine Zufallsgeschichte – eine
alte Lampenschirmfabrik wurde aufgelöst und dort
kam ich erstmalig mit Tierhäuten in Berührung.
Früher wurden aus den Därmen der Lämmer Papiere
gemacht. Ich verwende die Grundlagen dieser alten
Techniken bei der Materialvorbereitung noch
heute.“ So entstehen ihre Arbeiten: Hauchdünn,
leicht zerreißbar und fein.
Marlen Seubert ist eine Kämpfernatur, eine
politische Künstlerin. Sie setzt sich in ihren
Installationen, Objekten und Zeichnungen immer
wieder mit den Themen Gewalt, Missbrauch und
Frauen im Exil auseinander. Bereits als 14jährige
hatte sie unter der Obhut der Englischen Fräulein im
Nymphenburger Mädcheninternat ihre erste
Ausstellung. Gegen den Willen der Eltern studierte
sie später an der Werkkunstschule Würzburg und an
der FH-Gestaltung. Heute lebt und arbeitet sie im
Westerwald und in Spanien. Ihre Arbeiten sind in
verschiedenen deutschen und spanischen Museen
zu sehen.

Das Bonner Frauenmuseum richtet Marlen Seubert
nun eine Einzelausstellung aus. Im Rahmen der
großen Themenausstellung „Frauen in Krieg und
Frieden 1915 – 1945 – 2015“ ist dies die zweite
Parallelausstellung, die vom 23.8. bis 11.10.2015
zu sehen ist.

25. Kunstmesse in Bonn

13.11.2015 - 15.11.2015
25. Kunstmesse in Bonn

femme 5

20.03.2015 - 22.03.2015
femme 5