"Sonne, Mond und Sterne" / "Das kleine Format" Ausstellung Koeln
Ads

Ausstellung: 08.11.2019 - 31.01.2020

Künstler: Kirsten van den Bogaard, Suscha Korte, Sigrid von Lintig, Folkert Rasch, Heike Sistig, Maxim Wakultschik

Veranstalter & Ort:
Galerie Art Galerie 7
50667 Koeln
St. Apern-Straße 7

Sehr geehrte Gäste der Art Galerie 7,
liebe Kunstfreunde,

wie freuen uns, das Kunstjahr 2019 mit unserer kommenden Winter-Ausstellung „Sonne, Mond und Sterne“ und den Arbeiten unserer Künstler Kirsten van den Bogaard, Suscha Korte, Sigrid von Lintig, Folkert Rasch, Heike Sistig und Maxim Wakultschik abzuschließen. Auch die kleinformatigen Arbeiten der ausgestellten Künstler werden eine besondere Rolle in der Ausstellungs-Präsentation spielen.

Eigens für diese Ausstellung hat unsere Künstlerin Kirsten van den Bogaard an einer neuen Werkserie gearbeitet. Neben einer für die Künstlerin typischen „Street Live-Beobachtung“ entführt uns Kirsten van den Bogaard mit neuen, runden Formaten in den Weltraum. Drei Astronauten in unterschiedlicher Haltung schweben dem Betrachter auf schwarz lackierten Aluminiumplatten schwerelos entgegen. Die Kreisform als Symbol des Kosmischen und das tiefe Schwarz des lackierten Metalls suggerieren die Weite und Unendlichkeit des Alls; das spiegelnde Material reflektiert zugleich den Anblick des Betrachters, der automatisch Teil des Kosmos‘ wird.

Anschließend an unsere vorherige Ausstellung „Fragile Beauties“, in der wir erstmals die imposanten, großformatigen Arbeiten unserer neuen Künstlerin Suscha Korte in der Galerie präsentierten, zeigen wir nun auch kleine Formate der Kölner Künstlerin: Fotorealistisch gemalte Porzellanteller auf einem goldglänzenden Hintergrund, die rückseitig Luxuslabels wie Gucci oder Hermès zeigen anstelle der Stempel von Porzellan-Herstellern. Damit öffnen die Arbeiten neue Bedeutungsebenen: Mit dem Motiv der Teller als menschliche Porträts und Zeitzeugen zugleich beschäftigt sich die Künstlerin mit Fragen von Identität und Individualität im gesellschaftlichen Kontext.

Sigrid von Lintigs gemalte Szenarien spielen sich im Schwimmbad ab; fast wie eine Fotografie wirken die fotorealistisch gemalten Momentaufnahmen von schwimmenden und tauchenden Menschen, teils bekleidet. Mit einem scharfen Blick für farbliche Details fängt die Künstlerin Lichtspiele und -reflexe sowie die abstrakt anmutenden Verformungen der Wasseroberfläche ein, welche durch tauchende Mädchen in Bikinis, sportliche Schwimmer in bunten Shorts oder auch mit Anzügen bekleidete Anwälte entstehen. Die farbliche Grundstimmung der Arbeiten ändert sich je nach Lichteinfall; Sonnenlicht oder auch stimmungsvoller Mondschein erhellt die Wasseroberfläche.

Mit dem Element Wasser beschäftigt sich auch unserer Künstler Folkert Rasch: Ein romantischer Sternenhimmel, das gelb und orange glitzernde Meer bei Sonnenaufgang und der Vollmond, der die Meeresoberfläche silbrig schimmern lässt. Der in Wilhelmshaven geborene Künstler sammelt seine Inspirationen auf der schönen Insel Sylt und beobachtet das Erscheinungsbild des Meeres zu unterschiedlichen Tageszeiten und Wetterbedingungen, welche er gekonnt auf die Leinwand bringt.

Heike Sistigs Relief-Collagen, bestehend aus Zeichnungen, verschiedenen Gegenständen, Asphaltlack und bearbeiteten Papieren, erzählen jede für sich eine kleine Geschichte. In liebevoller Detailarbeit kreiert die Künstlerin kleine Stories mit positiver Message. Titel wie „Weitschweifend zufrieden“ oder „Ungebändigt“ weisen die Interpretation der Arbeiten in eine bestimmte Richtung, lassen dem Betrachter jedoch auch Raum, seine eigenen Empfindungen, Lebenserfahrungen und -situationen auf die Arbeiten zu übertragen.

Angelehnt an sein Studium der Bildhauerei widmet sich unser Künstler Maxim Wakultschik neben der Malerei der Dreidimensionalität und appelliert mit seinen Arbeiten an die Wahrnehmung des Betrachters. Wesentliches Thema seiner objekthaften Arbeiten ist das Porträt, dem er sich mit unterschiedlichen Materialien und Techniken annähert. In verschiedenen Serien kreiert er ästhetische, zumeist weibliche fiktive Gesichter, deren Wirkung von der direkten Betrachtung abhängt.

Wir sind sehr gespannt auf das Zusammenspiel der verschiedenen Künstler und ihrer Kunstwerke und freuen uns darauf, Ihnen die Ausstellung erstmals zur Vernissage am Freitag, den 8. November von 18-21 Uhr, in Anwesenheit der Künstler der Art Galerie 7, zu präsentieren.

Herzliche Grüße
Meike Knüppe und Team

Janos Schaab / Maxim Wakultschik  Ausstellung Koeln

25.04.2020 - 06.06.2020
Janos Schaab / Maxim Wakultschik

Zu Ihren Diensten II

06.03.2020 - 11.04.2020
Zu Ihren Diensten II

Fragile Beauties

06.09.2019 - 31.10.2019
Fragile Beauties

Wasserspiele

28.06.2019 - 10.08.2019
Wasserspiele

Vincents Archiv II

06.04.2019 - 15.06.2019
Vincents Archiv II