Preisträgerausstellung, Kunstpreis des VBK – Benninghauspreis 2019 Ausstellung Berlin
Ads

Ausstellung: 09.11.2019 - 01.12.2019

Künstler: Birgit Borggrebe

Veranstalter & Ort:
Galerie Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER
10785 Berlin
Schöneberger Ufer 57

fragilewelten
9.11.–1.12.2019
Galerie Verein Berliner Künstler (Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin)

Eröffnung: 8.11.2019, 19 Uhr
Begrüßung: Sabine Schneider, 1. Vorsitzende des VBK
Einführung: Dr. Andreas Kaernbach, Kurator des Deutschen Bundestages

Die Berliner Künstlerin Birgit Borggrebe hat für ihr Werk "Im Korallenriff" (2017, Mischtechnik/Leinwand) den Kunstpreis des VBK – Benninghauspreis 2019 erhalten. Die nun ausgerichteten Preisträgerausstellung in der Galerie Verein Berliner Künstler präsentiert vom 9. November bis zum 1. Dezember 2019 unter dem Titel „fragilewelten" aktuellen Arbeiten der Künstlerin. "Es geht mir darum, die Natur abzubilden und auch die Veränderung unserer angekratzten Welt offen oder subtil sichtbar zu machen. Im malerischen Prozess setze ich mich mit Phantasiebildern und der Realität in Zeiten des Klimawandels auseinander und gestalte neue Welten zwischen der Sehnsucht nach Idylle und der Angst vor Zerstörung," so Birgit Borggrebe zu ihren Arbeiten. Begleitend zur Preisträgerausstellung erscheint der Katalog „fragilewelten" mit ausgewählten Werken aus den Jahren 2017 bis 2019.

Die Einzelausstellung wird von den Mäzenen Barbara und Michael Benninghaus gestiftet und ist Teil des Kunstpreises, der jährlich an einen Künstler oder eine Künstlerin des VBK für das Gesamtschaffen vergeben wird. Die Vergabe des Kunstpreises fand bereits am 18. Januar dieses Jahres im Verein Berliner Künstler statt. Die Jury des diesjährigen Kunstpreises bestand aus Dr. Andreas Kaernbach, Kurator der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages, Dr. Ute Müller-Tischler, Leiterin des Fachbereichs Kunst und Kultur im Bezirksamt Mitte, und Dr. Ulrike Oppelt, Geschäftsführerin ARTINFLOW, Autorin, freie Kuratorin und Kunstberaterin.

Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt (Auszug): "Der Kunstpreis des VBK – Benninghauspreis 2019 geht an die Architektin und Malerin Birgit Borggrebe. Ihr Werk oszilliert zwischen gegenständlichen und abstrakten Motiven. Oft vermischen sich diese beiden Ebenen collageartig in ihren Bildern. Ihre Szenerien zeigen meist Architekturen in der Landschaft, sodass ihr beruflicher Hintergrund als Architektin unverkennbar ist. Ausgangspunkt ihrer Motive sind Fotografien, die sie durch einen freien, farblichen Auftrag verfremdet. Auf diese Weise entstehen Stimmungen zwischen bedrohlicher Expressivität und poetischer Naturstimmung. In vielen Bildern betonen dramatische Pinselstriche ihre eigene Handschrift und steigern die Stimmung ins Abgründige und Unwirkliche. Oft scheint es, als säumten Bauruinen radioaktiv verseuchte Gewässer oder als tobten Waldbrände am Horizont. Es sind Landschaftsszenarien nach der Apokalypse. Umso überraschender ist es, wenn es Birgit Borggrebe gelingt, in gleicher Technik naturidyllische Landschaften oder verspielte Rokokoszenarien zu gestalten. Es ist diese Bandbreite ihrer Ausdruckskunst, die uns als Jury beeindruckt hat. Sie ist das Ergebnis eines gleichermaßen durchdachten konzeptionellen Ansatzes wie einer durch und durch malerischen Virtuosität. Daher gratulieren wir Birgit Borggrebe zum Kunstpreis des VBK – Benninghauspreis 2019."

Birgit Borggrebe
Die in Berlin lebende Künstlerin Birgit Borggrebe stammt aus Arnsberg im Sauerland (Nordrhein-Westfalen). Nach dem Abschluss ihres Diplomstudiums der Architektur als Schülerin von Josef Paul Kleihues an der Universität Dortmund folgte eine berufliche Karriere als Architektin (1979-1997). Sie verfolgte kontinuierlich eine berufliche Parallele in der zeitgenössischen Kunst. Seit 1997 arbeitet sie als freie Malerin mit Studios wechselnd in Potsdam und in Berlin. Sie präsentierte in den letzten zwanzig Jahren international ihre Arbeiten in zahlreichen Gruppen-und Einzelausstellungen und ist Mitglied einer Reihe von Künstlervereinigungen in Deutschland, darunter "Künstlergruppe R-Pott", Dortmund (seit 1992 ), "Verband Bildender Künstler (BVBK)", Brandenburg und "Deutscher Werkbund", Berlin (beide seit 2004) sowie dem "Verein Berliner Künstler (VBK)", Berlin (seit 2012).
www.birgit-borggrebe.de

Der Verein Berliner Künstler (VBK) ist eine selbstverwaltete und unabhängige Vereinigung bildender Künstlerinnen und Künstler, die in Berlin leben und/oder arbeiten. Die vereinseigene Galerie am Schöneberger Ufer wirkt als Plattform für unterschiedliche Ausstellungsformate sowie Diskursveranstaltungen. Darüber hinaus kooperiert der VBK mit nationalen wie internationalen Organisationen und realisiert Kunstprojekte im In- und Ausland. Gegründet 1841 engagiert er sich seit über 175 Jahren für Kunst und Künstler in Berlin. Derzeit repräsentiert er 120 aktive Mitglieder.
www.vbk-art.de

FRESSEN

24.07.2021 - 08.08.2021
FRESSEN

SIMILARITIES / DIFFERENCES.

12.06.2021 - 26.06.2021
SIMILARITIES / DIFFERENCES.

KREISLÄUFE | Kunst im Dialog Ausstellung Berlin

15.03.2021 - 28.03.2021
KREISLÄUFE | Kunst im Dialog

WIE LEBEN? Ausstellung Berlin

05.12.2020 - 31.12.2020
WIE LEBEN?

Tod

06.11.2020 - 29.11.2020
Tod