Alex Katz Red Dancer Präsentation der neuen Grafikedition Ausstellung Nuernberg
Ads

Ausstellung: 10.01.2020 - 30.04.2020

Künstler: Alex Katz

Veranstalter & Ort:
Galerie GALERIE FRANK FLUEGEL
90403 Nuernberg
Obere Woerthstr. 12

Die Verwendung eines roten Hintergrundes erinnert an eines von Katz frühen Gemälden, das berühmte The Red Smile (1963, Whitney Museum of American Art, New York), das ein Porträt von Ada, seiner Frau und Muse ist.

Die verführerische Wirkung dieses Bildes wird durch den visuellen Reiz von Adas rotem Lippenstift unterstrichen, der auf einer monochromen Oberfläche isoliert ist und eine Hommage an den abstrakten Maler Barnett Newman darstellt - insbesondere an seinen ausgedehnten Rotgebrauch in Vir Heroicus Sublimis (1950-51) in der Sammlung des Museum of Modern Art, New York. In dieser Arbeit erinnert sich Katz daran, dass er zunächst versuchte, den Hintergrund grau zu malen, den er später durch ein vollflächiges Magenta-Rot ersetzte, wobei er diese Farbe wegen ihrer höheren formalen Potenz wählte und Adas Profil klar umriss.

Mehr als 50 Jahre später hat Katz in seiner neuen Serie einen ähnlichen malerischen Effekt verwendet, indem er die Farbe Rot für ein Bewegungsgefühl einsetzt, das der Künstler als die "unmittelbare Empfindung, die man sieht, bevor man sich konzentriert" beschreibt. Der Umfang dieser Arbeiten, gepaart mit dem Zuschneiden des Bildes und seiner glatten bemalten Oberfläche, vermittelt ein erhöhtes Erlebnis der Präsenz der Tänzerin: "Wenn man tatsächlich einen Tanz sieht, ist die Figur anderthalb Zentimeter hoch von dem Ort, an dem man sich im Publikum befindet. Und wenn die Tänzerin sehr gut ist, wird die Vorstellung zur Lebensgröße. Es ist nicht mehr eineinhalb Zoll lang, es wird zu einem immersiven Erlebnis. Es liegt alles in deinem Kopf, was Lebensgröße ist. Das Wichtigste ist also die Bewegung. Mit dem Zuschneiden können Sie mehr von dem Gefühl einer Performance vermitteln als in einem Bild von Menschen, die einen Zentimeter hoch sind.

Als Künstler, der sich seit langem mit der Tradition der modernen Malerei beschäftigt, drückt Katz oft Bewunderung für die Werke von Henri Matisse, ihren Farbsinn, ihre Komposition und ihre Ökonomie der Mittel aus. Bei der Betrachtung dieses neuen Werkes wird man besonders an Matisses Tanzreihe erinnert, in der ein radikales Gefühl von Bewegung und Verzerrung zum Ausdruck kommt, ebenso wie an seine berühmten Ausschnitte, ein formaler Apparat, auf den Katz durch die Erfindung neuer Wege im Umgang mit der Porträtierung immer wieder zurückgreifen würde.
Über den Künstler:
Alex Katz wurde 1927 in Brooklyn, New York, geboren. Von 1946 bis 1950 studierte er Malerei an der Cooper Union, New York, und später an der Skowhegan School of Painting and Sculpture in Maine. Obwohl Katz zur Pop-Generation von Andy Warhol, Robert Rauschenberg und Jasper Johns gehört, wurden seine Bilder erst in den 1970er Jahren international ausgestellt. Seit den 1980er Jahren ist Katz ein Protagonist der Cool Painting und einer der einflussreichsten Maler unserer Zeit. Seine Werke wurden weltweit in Einzelausstellungen und Retrospektiven ausgestellt und befinden sich in den Sammlungen vieler bedeutender Museen, darunter The Museum of Modern Art, New York; Tokyo Metropolitan Art Museum; Tate Modern, London; Centre Georges Pompidou, Paris, und Reina Sofia, Madrid. Von Juni bis Oktober 2020 findet eine weitere Ausstellung im Museo Nacional Thyssen-Bornemisza, Madrid, statt.


Alex Katz im Künstlerverzeichnis

Alex Katz - Homage to Degas.

06.03.2020 - 06.06.2020
Alex Katz - Homage to Degas.