GEWAND IN DREI AKTEN Ausstellung Berlin
Ads

Ausstellung: 17.03.2021 - 27.06.2021

Künstler: Pechstein, Heidhues ...

Veranstalter & Ort:
Museum Mies van der Rohe Haus
13053 Berlin
Oberseestraße 60

Zeitreisen-Ausstellung GEWAND IN DREI AKTEN. 3 Räume, 3 Zeitreisen:
1911 Villa Perls in Berlin Zehlendorf - Expressionist Max Pechstein trifft Rationalist Mies van der Rohe, Rohe passte sich als junger Architekt noch dem damaligen Marktgeschmack an und baute eine spät-neoklassizistische, frühmoderne Villa, Pechstein machte ein riesig-orginelles Wandgemälde im Wohnzimmer der Villa.
1933 Landhaus Lemke in Berlin Hohenschönhausen - Lady Lemke trifft eine Freundin auf der Terasse und trägt ein damals auch sehr innovatives, modernes, praktisches Kleid/Gewand (siehe Foto). Landhaus Lemke gebaut 1932 von Mies van der Rohe, damals war er schon Bauhausdirektor und extrem mutig, innovativ, er schaffte gute, erstmalige Bauwerke-Prototypen: praktische Riesenfenster bzw. Glaswände und Bungalow.
2021 - Die zeitgenössische Künstlerin Stef Heidhues trifft Wand. Heidhues bringt den aktuellen Zeithorizont in diese Ausstellung ein, indem sie in ihrer Arbeit mit den Form- und Designelementen der Moderne spielt und sie kritisch zu neuen Anordnungen im Raum fügt.

GEWAND IN DREI AKTEN

17.03.2021 - 27.06.2021
GEWAND IN DREI AKTEN

GEWAND IN DREI AKTEN

17.03.2021 - 27.06.2021
GEWAND IN DREI AKTEN