HYPERCONNECTIONS Ausstellung Berlin
Ads
Exklusive Kunst kaufen - Editionen, Skulpturen, Unikate
jetzt ansehen

Ausstellung: 03.06.2023 - 07.07.2023

Künstler: Alessandro Zannier

Veranstalter & Ort:
Galerie Luisa Catucci Gallery
12049 Berlin
Allerstr. 38

Alessandro Zannier, ein italienischer Künstler mit internationaler Karriere, der bereits zweimal an der Biennale in Venedig teilgenommen hat (Architektur 2021, Kunst 2022), erobert nun auch Berlin im Sturm, indem er an der von Virginia Monteverde kuratierten Biennale "Latitudes of Art" teilnimmt, die genau am Tag nach seiner Einzelausstellung HYPERCONNECTIONS in der Luisa Catucci Gallery im Kunsthaus Bethanien eröffnet wird. Eine Doppelausstellung für den italienischen Künstler, nicht zufällig! Zanniers doppelte Berliner Aktion konkretisiert drei unterschiedliche künstlerische Realitäten zu einer effektiven Verbindung: Luisa Catucci Gallery, Virginia Monteverde und Zanniers Muttergalerie ARTandide in Verona. Drei Orte, die eine ähnliche Vision von Kunst haben und ihre Rolle als Anstifterin für grundlegende Überlegungen zur Umsetzung einer besseren Zukunft anerkennen.

Zannier ist ein untypischer Konzeptkünstler, der mit gleicher Intensität zwischen bildender Kunst und elektronischer Autorenmusik - hier unter dem Pseudonym Ottodix - pendelt. In den letzten Jahren drehte sich seine künstlerische Praxis um präzise Konzepte, die von Physik, Astronomie, dem Anthropozän, der Erdgeschichte und Umweltfragen inspiriert sind. Diese künstlerische Demarche macht ihn zu einem der Protagonisten dessen, was als "Ethische Kunst" bezeichnet wird, d.h. Kunst, die sowohl als gültiges Instrument zur Erschließung der Paradoxien und Widersprüche der heutigen Gesellschaft als auch als Schlüssel zur Aufgeschlossenheit betrachtet wird, was sie zu einem der entscheidenden Faktoren für Emanzipation und einen ausgewogenen, ökologischen und solidarischen sozialen Wandel macht.

Die Ausstellung HYPERCONNECTIONS in der Luisa Catucci Gallery eröffnet mit einem Zyklus von Zanniers Bildwerken, die durch die Übersetzung von Big Data aus der Umwelt in Ton und 3D-Animation entstanden sind und aus seiner Serie "Hyperobject" stammen.
Die Sujets sind bildliche Porträts einzelner Frames dieser digitalen Animationen, die den Menschen in dieser noch nie dagewesenen Gestalt eines "Schwarmes von Phänomenen" auf einer riesigen Raum-Zeit-Skala verewigen sollen, die erst jetzt dank der Technologie sichtbar wird.

Einige dieser Leinwände sind Vorstudien, die auf den neuronalen Verbindungen des Gehirns basieren und dazu dienen, den 3D-Animationen von Big Data ein endgültiges Aussehen zu verleihen und das Konzept der "hyper-globalen Verbindung" besser in Erinnerung zu rufen, jenes Netzwerk aus menschlichen Verbindungen, Migrationsrouten, Luft- und Seewegen, Energiepipelines, Internet, Satelliten, Wirtschaftsnetzwerken usw., das uns heute in einen einzigen gigantischen Organismus oder ein "Hyperobjekt" einhüllt, in dem sich alles, was geschieht, augenblicklich vom Lokalen ins Globale ausbreitet

Zanniers Leinwände - mit ihrer interessanten Mischung aus Cyberpunk und Neoliberalismus - konfrontieren uns mit wichtigen ökologischen Problemen wie dem Zustand der Ozeane, in denen die von Schiffen erzeugten Schallwellen eine akustische Verschmutzung darstellen, die für Flora und Fauna extrem schädlich ist, ganz zu schweigen von den Schäden, die durch Plastikmüll verursacht werden, der zu neuen monströsen Realitäten wie dem pazifischen Müllstrudel geführt hat.

Werke, die einen noch nie dagewesenen Aspekt des "Hypermenschen" offenbaren: Er ist eine Art Hyper-Objekt, ein Hyper-Werkzeug, gleichzeitig ein Verfechter und ein Geschöpf der Vielzahl zeitgenössischer Ereignisse, Entscheidungen und historischer Kontexte, wodurch das Konzept des individuellen "Ichs" aus den Angeln gehoben und stattdessen die unbewusste kollektive Dynamik dessen, was Zannier als menschliche Schwarmkolonie auf der Erde definiert, hervorgehoben wird.

Die Gemälde werden von zwei Videoarbeiten begleitet: "Toxic Aurora" und "Hidra".

"Toxic Aurora", das 2022 zum ersten Mal auf der Italien-Biennale Sweden im Palazzo Ducale in Genua ausgestellt wird, zeigt ein Polarlicht, das mit den vom CNR (Italienisches Forschungsinstitut) zur Verfügung gestellten Verschmutzungsdaten aus Genua erzeugt wurde.

"Hidra" wiederum entsteht durch die Zusammenführung einer Reihe von Umweltdaten über die Ozeane, die Versauerung des Wassers, Mikroplastik und den Temperaturanstieg, die von Meeresrobotern verschiedener Forschungsinstitute auf den Azoren, Spitzbergen und in anderen Teilen des Atlantiks gewonnen wurden.


ENT Projekt 6 Kontinente:

Zannier sammelt Big Data dank seiner ENT-Installationen, zwei strahlende/empfangende Lichtstrukturen, die Italien in einen Dialog mit den verschiedenen Kontinenten bringen und Big Data über verschiedene Arten der Verschmutzung - wie Daten über die Ozeane - und über menschliche Phänomene mit schwerwiegenden Auswirkungen auf die Umwelt - wie Migration, Abholzung und Überproduktion von Nahrungsmitteln - miteinander abgleichen.

Zannier hat bereits vier dieser Systeme auf ebenso vielen Kontinenten installiert: Südamerika, Ozeanien, Afrika und Asien. Der "ENT5 Berlin/Verona", ein Turm zum Austausch von Umweltdaten zwischen Berlin und Verona, wird Europa repräsentieren.
Die gesammelten numerischen Daten - auch dank der Zusammenarbeit mit dem italienischen CNR und internationalen Forschungsinstituten - erzeugen eine 3D-Animation mit Soundeffekten, die den beeindruckenden "Menschenschwarm" darstellt, der in seinem Aussehen vielen biologischen Formen ähnelt, die man in der Natur in anderen Maßstäben findet. Der Zufall ist nicht zufällig, sondern folgt der Mikro-Makro-Theorie, die die Vernetzung des Ganzen verkündet.

Die ENT5 Berlin/Verona, eine "Datenbrücke" und nun auch eine ideologische "Brücke", wird zunächst im Bethanien für die von Monteverde kuratierte Biennale installiert, bevor sie sich zu den anderen Werken in Zanniers Einzelausstellung in der Galerie Luisa Catucci gesellt.

Ads
HYPERCONNECTIONS

03.06.2023 - 07.07.2023
HYPERCONNECTIONS

IMPROBABLE INTERATIONS

01.09.2022 - 08.10.2022
IMPROBABLE INTERATIONS

Lost Millennials

06.05.2022 - 25.06.2022
Lost Millennials

MIRRORS AND TRUTHS

22.01.2022 - 12.02.2022
MIRRORS AND TRUTHS

MTINDO USHAIRI

18.11.2021 - 15.01.2022
MTINDO USHAIRI

WIDE ANGLE

23.06.2021 - 23.07.2021
WIDE ANGLE