Tim und Struppi Comic für Rekordpreis von 1,3 Millionen Euro versteigert
Für das Comic-Strip "Tintin en Amerique" (Tim in Amerika) des belgischen Zeichners Hergé wurde auf einer Auktion einer neuer Rekordpreis erzielt.

Tim in Amerika - das teuerste Comic der Welt

Für rund 1,3 Millionen Euro versteigerte das französische Auktionshaus Artcurial am Wochenende das Comic an einen unbekannten Käufer. Die handgezeichnete Umschlagseite von "Tintin en Amerique" (Tim in Amerika) ist somit das teuerste Comic der Welt. Die Arbeit von Hergé (Georges Remi) wurde im Jahr 2008 schon einmal für rund 765.000 Euro versteigert.

Das teuerste Comic der Welt

Die Zeichnung, die den Titelhelden am Lagerfeuer zeigt, wurde von Hergé (Georges Remi) erst mit schwarzer Tusche gezeichnet und später farbig coloriert.
Mit dem Auktionsrekord für 1.338.509,20 Euro (inkl. aller Gebühren) hat sich das Comic auf der Liste der teuersten Comics der Welt nun auf Rang 1 geschoben. Dort rangierte bisher Batman Comic von 1939.
Das Exemplar mit der Nr. 27 aus der Serie "Detective Comics" wurde im Oktober 2010 beim Auktionshaus Heritage für 1.075.500 Dollar versteigert. Einen Tag zuvor erzielte damals ein Superman-Comic einen Preis von rund 1 Million Dollar.

Tim und Struppi in Amerika Comic
Tim und Strupi Comic "Tintin en Amerique", Titelbild Auktionskatalog Artcurial

Seltene Comics werden zunehmend als Investitionsobjekte gesehen. Bei "Tintin en Amerique" (Tim in Amerika) hat sich die Spekulation scheinbar ausgezahlt. Schaut man sich nur einmal z.B. die Schätzpreise weiterer Comics von tim und Struppi an, ahnt man wohin sich der Markt entwickeln wird.

Tim und Struppi in der Sowjetunion
Schätzpreis 40.000 bis 60.000 Euro für Tim und Strupi Comic "Tintin Au Pays des Soviets" (Tim in der Sowjetunion), Titelbild Auktionskatalog Artcurial

Tim und Struppi im Kongo
Schätzpreis 40.000 bis 60.000 Euro für Tim und Strupi Comic "Tintin au Congo" (Tim im Kongo), Titelbild Auktionskatalog Artcurial

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: