Die Schärfe der Bilder. Die Radierung im Umkreis der Stuttgarter Akademie Ausstellung Bietigheim-Bissingen
Ads

Ausstellung: 24.07.2015 - 11.10.2015

Künstler: Bernhard Pankok, Willi Baumeister, K.R.H. Sonderborg, Alfred Hrdlicka, Wolfgang Gäfgen

Veranstalter & Ort:
Galerie Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
74321 Bietigheim-Bissingen
Hauptstr. 60-64

Seit dem 16. Jahrhundert wurde die Radierung als Reproduktions- und Vervielfältigungstechnik geschätzt und genutzt. „Peintre-graveurs“ wie Albrecht Dürer, Jaques Callot, Rembrandt und die Romantiker experimentierten mit dem Tiefdruck und schufen eigenständige Kunstwerke. Die Ausdrucksmöglichkeiten und Verfahren perfektionierten sich im Laufe der Zeit und führten zu einer beeindruckenden Bandbreite. Das Raffinement des Handwerklichen verbunden mit dem einzelnen Bildfindungsprozess begeistert die Kunstschaffenden wie die Betrachter bis heute – die mysteriös-faszinierende Alchemie der Tiefdrucktechnik ebenso wie die Bildideen, die ganz aus den spezifischen Bedingungen des Materials heraus generiert werden.

An der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart spielen die druckgrafischen Medien seit der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert eine wichtige Rolle. Die Werkstätten für Radierung und Lithografie haben eine lange Tradition, die sich bis heute trägt, denn sie werden von jungen Künstlerinnen und Künstlern als „Labor“ für innovative Bildfindungen genutzt. Die Ausstellung präsentiert viele unbekannte Arbeiten von ehemals und aktuell Lehrenden sowie Studierenden aus dem Fundus der Stuttgarter Kunstakademie, ergänzt um Leihgaben aus Museums- und Privatbesitz. Gezeigt werden nicht nur grafische Blätter bedeutender Professoren der Akademie wie Bernhard Pankok, Willi Baumeister, K.R.H. Sonderborg, Alfred Hrdlicka oder Wolfgang Gäfgen, sondern auch Radierungen von zu Unrecht Vergessenen aus allen Epochen sowie aktuelle Arbeiten ganz junger Künstlerinnen und Künstler. Es bietet sich also eine Vielzahl von Entdeckungen und es ergibt sich nicht zuletzt ein spannender Überblick zur Geschichte der Radierkunst im 20. und 21. Jahrhundert.

Der Kupferstich, die Kaltnadel- und Ätzradierung, die Aquatinta- und Mezzotintotechnik oder das Vernis mou-Verfahren geben den gegenständlichen und den abstrakten Motiven einen ganz eigenen Reiz und Ausdruck, der in der Ausstellung anhand von mehr als 150 Blättern anschaulich wird. Dabei spannt sich der Bogen von der „Maler-Radierung“ um 1900 bis hin zur unmittelbaren Gegenwart: von kleinformatigen, detailliert ausgearbeiteten Szenen bis hin zu großflächig angelegten Entwürfen. Einzelne Radierplatten, Probeabzüge und Zustandsdrucke geben Einblick in den Entstehungsprozess einer Radierung – einem nach wie vor höchst lebendigen Medium.


Begleitprogramm

Öffentliche Führungen
Sonntag, 9. August, 11.30 Uhr
Sonntag, 23. August, 11.30 Uhr
Sonntag, 6. September, 11.30 Uhr
Sonntag, 20. September, 11.30 Uhr
Sonntag, 11. Oktober, 11.30 Uhr

Führung für Lehrkräfte
Montag, 27. Juli, 17 Uhr


Druckvorführungen
Studierende der Stuttgarter Akademie zeigen die einzelnen Schritte zu einer Radierung: vom Bearbeiten der Platte über den Farbauftrag bis hin zum Druckvorgang
Donnerstag, 27. August, 18.30 Uhr
Donnerstag, 8. Oktober, 18.30 Uhr


Expertenblick: Die Lust an der Radierung
Rundgang durch die Ausstellung mit Prof. Volker Lehnert von der Stuttgarter Akademie
Donnerstag, 17. September, 18.30 Uhr


Kulturtag XXL
Samstag, 26. September, 15–23 Uhr
Spannende Kurzführungen, interessante Druckvorführungen, anregende Workshops und unterhaltsame Musik in der Ausstellung. Das detaillierte Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer zum Bietigheimer Kulturtag XXL! Eintritt frei!


Workshops für Kinder und Jugendliche

Sommerferienworkshops:
Ritze Ratze Radierung
Donnerstag und Freitag, 30. und 31. Juli
9–12 Uhr für Kinder von 6 bis 10 Jahren
13–16 Uhr für Kinder von 11 bis 16 Jahren
Donnerstag und Freitag, 27. und 28. August, 14.30 bis 17.30 Uhr
für Kinder von 8 bis 12 Jahren


Mit spitzer Nadel
Samstag, 11. September, 14.30–17.30 Uhr
für Kinder von 8 bis 14 Jahren

Anmeldung für alle Workshops unter 07142 74-483



Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung am Donnerstag, 23. Juli, 19 Uhr


Studioausstellung

Einblick in die Sammlung:
Hermann Rombach zum 125. und Leonhard Oesterle zum 100. Geburtstag
8. August bis 1. November 2015




Öffnungszeiten
Dienstag, Mittwoch, Freitag 14–18 Uhr
Donnerstag 14–20 Uhr
Samstag, Sonntag 11–18 Uhr

Eintritt frei
Öffentliche Führung / Expertenführung / Druckvorführung 3 €
Gruppenführung 55 € / 65 €

Führungen für Gruppen und Schulklassen nach telefonischer Vereinbarung


Katalog zur Ausstellung und Sammlung der Stuttgarter Akademie 24 €


Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
Hauptstraße 60–64
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon 07142 74-483
Telefax 07142 74-446
http://galerie.bietigheim-bissingen.de
galerie@bietigheim-bissingen.de