495 Millionen - Christie
Was gestern bei der Abendauktion in New York des Auktionshaus Christie's geschah, darf man wohl als historisch bezeichnen. Das Unternehmen versteigerte Kunst Pollock, Basquiat und Lichtenstein im Wert von über 495 Millionen Dollar, was das beste Ergebnis in der Geschichte des Auktionshauses ist.

Christie's - Die halbe Milliarde ist voll

Neue Auktionsrekorde wurden fast im Minutentakt erreicht. Preistreiber waren die Werke von Pollock, Basquiat und Lichtenstein. Die Verkaufsquote nach verkauften Lose und Erreichen der oberen Schätzung lag jeweils bei 94 Prozent. Gerade einmal vier Kunstwerke fanden keinen Käufer. Mit einem Auktionsergebnis von exakt 495.021.500 Dollar lag man fast 5 Millionen Dollar über dem Ergebnis der Auktion für Impressionisten und Werke der Moderne aus dem Jahr 2006. Damals erzielte Christie's ein Ergebnis von rund 491,5 Millionen Dollar.

Unter den Top-10 der teuersten Lose der gestrigen Kunstauktion kam es bei gleich 5 Werken zu neuen Auktionsrekorden. Jackson Pollock's "Number 19" übertraf mit 58.363.750 Dollar den gerade erst im November letzten Jahres aufgestellten Auktionsrekord von 40,4 Millionen Dollar. Nur Minuten zuvor erzielte das "Dustheads" Gemälde von Jean-Michel Basquiat mit 48.843.750 ebenfalls einen neuen Rekordpreis. Zweit teuerstes Werk wurde Roy Lichtenstein's "Woman with Flowered Hat". Das 1963 entstandene Bild wurde für 56.123.750 Dollar (neuer Auktionsrekord) an den Juwelier Laurence Graff versteigert. Rekordpreise konnten zudem Werke von Philip Guston, Piero Manzoni, Joseph Cornell, Hans Hofmann, Richard Serra, Luc Tuymans und Julie Mehretu.

Christie's Rekordauktion contemporary art

Hatte die Sotheby's Auktion am Dienstag mit den Auktionsrekorden für Gerhard Richter und Barnett Newmann schon ein erstes Achtungszeichen gesetzt, übertraf die gestrige Christie's Auktion alle Erwartungen. So dürfte der Auktionator Jussi Pylkkänen mit seiner Einschätzung, "Wir sind in einer neuen Ära des Kunstmarkts", nicht so ganz daneben liegen. Doch wo kommt das ganze Kapital her? Sind es ausschließlich die Börsengewinne der Hedgefonds-Manager. Wohl nicht ganz. Aus den wenigen Informationen, woher die Käufer kommen und wer diese sind, lassen sich die Geldquellen nur erahnen. So gingen drei der teuersten Kunstwerke der gestrigen Christie's Auktion an europäische Sammler und zwei Werke an US-Händler, die wohl im Auftrag ihrer Kunden kauften.

gefragter Gerhard Richter

Natürlich durfte auch bei Christie's kein Bild vom teuersten noch lebenden Künstler fehlen. Und wieder war es ein abstraktes Gemälde von Gerhard Richter was die Schätzungen bei Weitem übertraf. Das Werk "Abstraktes Bild, Dunkel (613-2)" avanciert mit erreichten 21,9 Millionen Dollar zum drittteuersten jemals versteigerten Werk des deutschen Künstlers. Hier finden Sie eine Liste der zehn teuersten Gerhard Richter Gemälde.

Abschließen wird die Auktionswoche für zeitgenössischen Kunst heute das Auktionshaus Phillips. Highlights der Auktion, sind etwa das Bild "Four Marilyns" (1962) der Pop-Art Ikone Andy Warhol oder Roy Lichtenstein "Still Life" von 1972 sowie eine Skulptur des deutschen Künstlers Thomas Schütte. Phillips rechnet mit einem Auktionsumsatz von bis zu 110 Millionen Dollar.

Die zehn teuersten Kunstwerke der Christie's Auktion für zeitgenössische Kunst

  1. Jackson Pollock - $58,363,750
    "Number 19" - Auktionsrekord
  2. Roy Lichtenstein - $56,123,750
    "Woman with Flowered Hat" - Auktionsrekord
  3. Jean-Michel Basquiat - $48,843,750
    "Dustheads" - Auktionsrekord
  4. Mark Rothko - $27,003,750
    "Untitled (Black on Maroon)"
  5. Philip Guston - $25,883,750
    "To Fellini" - Auktionsrekord
  6. Roy Lichtenstein - $23,643,750
    "Nude with Yellow Flower"
  7. Gerhard Richter - $21,963,750
    "Abstraktes Bild, Dunkel (613-2)"
  8. Willem De Kooning - $19,163,750
    "Woman (Blue Eyes)"
  9. Piero Manzoni - $14,123,750
    "Achrome" - Auktionsrekord
  10. Willem De Kooning - $9,755,750
    "Untitled XVII"

Kunst verkaufen

Rekordauktion News zum Thema: