Auktionshaus Sotheby
Das börsennotierte Unternehmen Sotheby's hat einen neuen Großinvestor. Der in New York ansässige Hedgefonds Third Point LLC unter Führung von Daniel Loeb hat seine Beteiligung auf 5,7 Prozent ausgebaut.

Hedgefonds erhöht Beteiligung am Auktionshaus Sotheby's auf 5,7 Prozent

Der Hedgefonds Manager Loeb hatte bereits im ersten Quartal 2013 500.000 Aktien gekauft. Im zweiten Quartal erhöhte sich der Anteil von Sotheby's Aktien noch einmal um 2 Millionen Stück. Das Nachrichtenmagazin Bloomberg mutmaßt das hinter der Beteiligung von Third Point LLC, die Idee und das Vorhaben einiger Änderungen bei Sotheby's sein könnten. Diese könnten u.a. die Führung von Sotheby's und die Geschäftsstrategie betreffen. Experten meinen zudem, das sich das Auktionshaus in den letzten 10 Jahren nicht ausreichend genug auf den digitalen Wandel, der auch im Kunstmarkt stattfand, reagiert hat.

Was genau die Strategie von Daniel Loeb sein wird, der selbst zum Kreis der weltweit wichtigsten Sammler gehört, bleibt abzuwarten. Seiner eigenen Kunstsammlung, die Werke der Nachkriegszeit und zeitgenössische Kunst umfasst, dürfte die Sotheby's Beteiligung jedenfalls nicht schaden.
- ARTnews Ranking der wichtigsten Sammler 2013

Hedgefonds greifen nach Sotheby's

Doch das Auktionshaus scheint noch mehr Finanzinvestoren anzuziehen. So hat Nelson Peltz mit seinem Fonds Trian Fund Management LP, sich 2,07 Mio. Aktien gesichert, was einem ungefähren Anteil von 3 Prozent entspricht. Und Marcato Capital Management LLC hat sich rund 6,6 Prozent der Sotheby's Anteile gesichert.

Als immer noch größter Konkurrent von Sotheby's gilt das in London ansässige Auktionshaus Christie's, welches zum Firmenimperium des Milliardärs Francois Pinault und seiner Holding Artemis SA gehört.

Kunst verkaufen

Hedgefonds News zum Thema: