Tomasz Kowalski erhält den Prix de Dessin für zeitgenössische Zeichnung
Der polnische Künstler Tomasz Kowalski erhält den diesjährigen "Prix de Dessin for Contemporary Drawing" der Daniel und Florence Guerlain Foundation. Der Kunstpreis für zeitgenössische Zeichnung wurde im Rahmen der Kunstmesse Salon du Dessin in Paris verliehen.

Kunstpreis

Tomasz Kowalski, 1984 in Szczebrzeszyn (Polen) geboren, hat an der Akademie der Schönen Künste in Krakau studiert. Der mit 15.000 Euro dotierte "Prix de Dessin for Contemporary Drawing" beinhaltet zudem eine Ausstellung im Centre Pompidou. Arbeiten von Tomasz Kowalski sind zurzeit im Museum of Modern Art in Warschau zu sehen. Arbeiten des Künstlers befinden sich bereits in internationalen Sammlungen, wie etwa im MUMOK (Wien) und MOCAK (Krakau). Vertreten wird der Preisträger momentan von der Galerie Tim Van Laere (Antwerpen) und der Berliner Galerie Carlier | Gebauer.

Nominiert neben Tomasz Kowalski, waren auch der deutsche Künstler Martin Assig und Matt Bryans (Großbritannien). Der "Prix de Dessin for Contemporary Drawing" wird seit 2006 von der Daniel & Florence Guerlain-Stiftung für zeitgenössische Kunst anlässlich der Messe Salon du Dessin vergeben. Der Kunstpreis wird an internationale Künstler verliehen, die sich dem Medium Zeichnung verschrieben haben, vergeben. Zu den Preisträgern der letzten Jahre gehörten Dove Allouche, Silvia Bächli, Marc Bauer, Sandra Vasquez de la Horra, Jean-Luc Verna, Jorinde Voigt und Amelie von Wulffen.

Foto: Tomasz Kowalski, Screenshot Video

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: