Edvard Munch Ausstellung in Dortmund
Nach dem Besucherrekord in Emden sind nun 56 Gemälde und Grafiken von Edvard Munch im Museum am Ostwall Dortmund zu sehen.

Ausstellung

Der Unterschied zur Ausstellung in Emden erkennt man schon im Titel: „Munch revisited. Edvard Munch und die heutige Kunst".

Werke von 36 zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern werden den Arbeiten von Edvard Munch gegenüber gestellt. Dabei werden neben Malerei, Grafik, Zeichnung und Fotografie auch Installationen, Filme und Videoarbeiten gezeigt. Georg Baselitz, Louise Bourgeois, Eric Fischl, Nan Goldin, Martin Kippenberger, Maria Lassnig oder Franz Gertsch sind in der Ausstellung ebenso vertreten wie die jüngere Szene mit Tracey Emin, Peter Doig, AK Dolven oder Eija-Liisa Ahtila.

Die Ausstellung in Deutschland zeigt erstmalig die vielschichtigen Affinitäten von Edvard Munch zur aktuellen Kunstszene nach. Drei verbindende Kriterien waren ausschlaggebend für die Auswahl der zeitgenössischen Künstlerinnen/Künstler und ihrer Werke:
„Melancholie und Einsamkeit“
„Frau und Mann“
„Mensch und Raum“



„Munch revisited. Edvard Munch und die heutige Kunst"
30. Januar – 1. Mai 2005
in der Ausstellungshalle der Stadt Dortmund

Öffnungszeiten:
Di - So 10 - 18 Uhr, Do 10 - 20 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene 6 €, erm‰_igt 4 €, Sch¸lerinnen und Sch¸ler im Klassenverband 2 €

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: