Skizzenbuch von Caspar David Friedrich erzielt Rekordpreis
Für 1,819 Millionen EUR wurde ein Skizzenbuch von Caspar David Friedrich versteigt. Doch bleibt es auch in Deutschland?

Grisebach Auktion

Das sogenannte „Karlsruher Skizzenbuch“ von Caspar David Friedrich wurde gestern im Auktionhaus Grisebach (Berlin) für 1,819 Millionen EUR (inkl. Aufgeld) versteigert (1,45 Millionen ohne Aufgeld). Das Skizzenbuch stammt aus dem Nachlass des Künstlers Georg Friedrich Kersting (1785–1847) und war mehr als 200 Jahre im Privatbesitz einer Familie aus Karlsruhe. Insgesamt soll es 20 Skizzenbücher von Caspar David Friedrich gegeben haben. Nur sechs der Bücher sollen noch erhalten sein. Das jetzt versteigerte Skizzenbuch ist das letzte Exemplar, welches sich noch in Privatbesitz befand.

Anzeige
Ads

Mit dem erzielten Preis von 1,819 Millionen EUR ist das Büchlein an Nr.3 in der Liste der teuersten Werke von Caspar David Friedrich gerückt. Das jetzt versteigerte Buch zeigt ausnahmslos Skizzen von der Dresden Reise des Romantikers. Die feinen Zeichnungen entstanden in der Zeit zwischen Mitte April und Anfang Juni 1804.

Florian Illies Caspar David Friedrich "Zauber der Stille: Caspar David Friedrichs Reise durch die Zeiten"
S. Fischer Verlag
256 Seiten
hier bestellen

Caspar David Friedrich Kunst NEU: Caspar David Friedrich Kunst für eine neue Zeit
Hatje Cantz
512 Seiten
hier bestellen

Skizzenbuch bald in Dresden zu sehen?

Anlässlich des 250. Geburstags wird 2024 ein großes Caspar David Friedrich Jubiläumsjahr. Zahlreiche Ausstellungen in Greifswald, Dresden, Berlin und Hamburg zeigen das Werk des deutschen Romantikers. Für die Ausstellung "Caspar David Friedrich. Wo alles began" der Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett und Albertinum liegt ein Leihgesuch für das versteigerte Skizzenbuch vor. Gut möglich das es also noch einmal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Wer der Käufer des „Karlsruher Skizzenbuchs“ ist, wurde bisher nicht bekannt.
- Caspar David Friedrich Ausstellungen 2023 + 2024

Ist das „Karlsruher Skizzenbuch“ deutsches Kulturgut?

Kurz vor der Auktion leitete die Berliner Kulturverwaltung ein Verfahren ein, damit das "Karlsruher Skizzenbuch" als deutsches Kulturgut eingestuft wird und somit in das Verzeichnis national wertvoller Kulturgüter des Landes Berlin eingetragen wird. So lange das Verfahren nicht abgeschlossen ist, besteht ein Ausfuhrverbot.

Foto: Caspar David Friedrich. „Karlsruher Skizzenbuch“. 1804. 20 Blatt, davon 33 Seiten mit Bleistiftzeichnungen, teilweise mit Sepia laviert. 18,4 x 11,8 cm. Provenienz: Nachlass des Künstlers Georg Friedrich Kersting (1785-1847). EUR 1.000.000 - 1.500.000. Auktion Ausgewählte Werke am 30. November 2023, Grisebach 2023

Süchtig nach Kunst?
Dann werde Art Junkie!
mehr erfahren

Caspar David Friedrich News zum Thema: