Kunstmarkt - Werner Spies vermutet weitere Max Ernst Fälschungen
In einem am Donnerstag erscheinenden Stern-Interview gesteht der Kunstexperte Werner Spies, das es wahrscheinlich noch mehr Max Ernst Fälschungen gibt.

Gibt es weitere Max Ernst Fälschungen?

Was Werner Spies bisher den Ermittlern gegenüber verschwieg, sei die Tatsache das noch im Jahr 2007 ihm eine Mappe mit unsignierten Werken (angeblich von Max Ernst) von der Kunstfälscherbande rund um Wolfgang Beltracchi vorgelegt wurde. In der Vorab-Pressemeldung des Stern's lautet ein Spies Zitat wie folgt:
"Ich habe mir die Arbeiten nicht gründlich angesehen, aber nach dem ersten Blick hatte ich schon Zweifel an der Authentizität einiger Arbeiten. Das habe ich auch gesagt."

Bisher war nur bekannt das ihm im Zeitraum von 1999 und 2004 sieben gefälschte Bilder gezeigt wurden, die er auch alle für echt hielt und eine Expertise für die Werke anfertigte. Was gleichbedeutend mit dem "Drucken von Geld" anzusehen ist. Denn die gefälschten und nun für echt zertifizierten Max Ernst Werke wurden auf dem Kunstmarkt für Millionen verkauft.

Urteil im Kunstfälscher-Prozess von Köln
Kunstfälscher Prozess - auch Werke von Heinrich Campendonk waren betroffen

Gibt es weitere gefälschte Max Ernst Bilder?

Aber so ganz scheint der bisher so renommierte und sogar mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Werner Spies die Lage noch nicht richtig einzuschätzen. Im Interview ist zwar von Verzweiflung und Ansehensverlust die Rede, weist aber auch noch einmal deutlich auf seine Zweifel hin, dass die Max-Ernst-Bilder eventuell doch echt sind.
Zitat: "Einen Beweis der Unechtheit habe ich bis heute nicht" (Stern-Pressemeldung)

Erst im Januar schaute die Zeit mit dem Artikel "Max Ernst GmbH & Co. KG" hinter die Kulissen des Kunstmarktes. Beleuchtet wurden die fragwürdigen Geschäfte und Machenschaften mit den Werken von Max Ernst. Auch dort tauchen wieder die Namen Werner Spies und Wolfgang Beltracchi auf.
- Max Ernst und die fragwürdigen Geschäfte mit seinen Werken

Deutschlands größten Kunstfälscher-Skandal wird dem Kunstmarkt ob dieser will oder nicht noch einige Zeit beschäftigen. Zwar sind die Hauptschuldigen verurteilt, aber über die tatsächlichen Praktiken und Hintermänner ist noch sehr wenig an die Öffentlichkeit gelangt. Gibt es also noch wesentlich mehr gefälschte Werke der Beltracchi-Bande als bisher bekannt?

zum Thema Kunstfälscher-Prozess
- Kunstfälscher-Prozess - Videos und Fakten zum Kunstskandal
- Urteile im Kunstfälscher-Prozess - 6 Jahre Haft für Beltracchi

Ralph Jentsch - Kunstfälscherskandal from Thom de Bock on Vimeo.

- Casinokunst - Die Fälscher und ihre Bande (eiskellerberg.tv)

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: