teurer Diamant - fast 10 Millionen Dollar für Preußen-Diamant
Der "Beau Sancy", ein 34,98-Karat-Diamant, der zuletzt im Besitz Georg Friedrich Prinz von Preußen war, wurde gestern bei Sotheby's in Genf für fast 10 Millionen Dollar versteigert.

Beau Sancy Diamant mit Rekordpreis bei Sotheby

Gleich mehrere Bieter trieben den Preis für den historisch bedeutenden Edelstein in die Höhe, eher ein Telefonbieter den Zuschlag für $9.699.618 (rund 7,5 Millionen Euro) erhielt. Der Schätzpreis des wertvollen Diamanten lag bei 2 bis 4 Millionen Dollar.
Grund des Verkaufs für diesen prestigeträchtigen Edelstein sollen finanzielle Engpässe im Hause Hohenzollern gewesen sein.

Heinrich IV. war es der den "Beau Sancy" 1604 kaufte und seiner Frau Maria de Medici schenkte. Anschließend wurde der Diamant anlässlich ihrer Krönungsfeier 1610 an der entsprechenden Krone angebracht. Der wertvolle Edelstein war in den letzten Jahrhunderten, bereits im Besitz von vier Königsfamilien.

Auktionsrekord für Sotheby's und die Juwelenauktion

Sotheby's erreichte mit der gestrigen Juwelen-Auktion ein Rekordergebnis von rund 108 Millionen Dollar ($108,377,219).
Konkurrent Christie's versteigerte am Tag zuvor ebenfalls eine beeindruckende Juwelen-Sammlung. Die Schmuckstücke der Lily-Safra-Collection erzielte rund 37,5 Millionen Dollar. Ein Rubin mit Diamantring mit einem Gewicht von 32,08 Karat war das teuerste Stück der Christie's Auktion. Rund 6,7 Millionen Dollar war ein Bieter bereits zu zahlen, was für Rubinen ebenfalls einen neuen Auktionsrekord bedeutete.

Links zum Artikel:
- Liz Taylor Auktion - Diamanten erzielen Rekordpreise
- teuerster Diamant aller Zeiten versteigert
- gelber Diamant für 12 Millionen Dollar versteigert

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Diamanten News zum Thema: