Kunstpreis der  Schering Stiftung 2018: Anna Daučíková Ausstellung Berlin
Ads

Ausstellung: 07.06.2019 - 18.08.2019

Künstler: Anna Daučíková

Veranstalter & Ort:
Institution KW Institute for Contemporary Art
10117 Berlin
Auguststraße 69

***Please scroll down for English version***

Anna Daučíková (geboren 1950 in Bratislava, SK) ist Trägerin des Kunstpreises der Schering Stiftung 2018, der von der Schering Stiftung in Kooperation mit den KW verliehen wird. Daučíková hat in den vergangenen 50 Jahren ein umfangreiches Œuvre geschaffen, das Malerei, Fotografie, Collage, Film und Skulptur vereint. Mit außergewöhnlicher Sensibilität betrachtet sie in ihrer künstlerischen Arbeit übergeordnete, gesellschaftliche Bedingungen und soziale Normen und deren Einflussnahme auf die Konstitution des Selbst. In ihren Arbeiten verhandelt die Künstlerin die Politiken eines Raumes, in dem lineare Vorstellungen von Autor*innenschaft, tradierte Regelwerke und Konventionen keine Gültigkeit mehr haben.

In den 1970er Jahren verlegte Daučíková ihren Lebensmittelpunkt für über zehn Jahre von Bratislava nach Moskau. Während dieser Zeit begann sie, das Konzept des „mentalen Körpers“ zu erforschen – Grundlage hierfür war ihre Beschäftigung mit dem „Dazwischensein“, einem Begriff, mit dem Daučíková ihrer Transgender-Identität Ausdruck verleiht. Ihre Praxis entfaltete sich in Folge der Sowjetischen Moderne und war zudem maßgeblich durch einen konzeptuellen Ansatz geprägt, der die Dokumentation von Daučíkovás Umgebung und das Erforschen numerischer Systeme sowie Abstraktion als Möglichkeiten einschloss, dem Persönlichen in abstrakten Ordnungen nachzuspüren. Seit den 1990er Jahren und nach dem Ende der bipolaren Weltordnung im Kalten Krieg engagiert sich die Künstlerin nicht nur für die LGBTQ-Community in Bratislava, sondern wendet ihren Blick vermehrt nach innen und konzentriert sich zunehmend auf die Manifestation ihres queeren Selbstverständnisses im Kontext einer sich rasch verändernden Gesellschaft.

Die umfassende monografische Ausstellung in den KW liefert einen Überblick über das künstlerische Werk Daučíkovás aus den vergangenen vier Jahrzehnten. Zudem vermittelt eine neue Auftragsarbeit die langjährige Faszination der Künstlerin für Glas und dessen ambivalente Verfasstheit zwischen Materialität und Immaterialität, Handwerk und Konzept.

Kuratorinnen: Anna Gritz, Cathrin Mayer

Der Kunstpreis der Schering Stiftung wird von der Schering Stiftung in Kooperation mit den KW Institute for Contemporary Art vergeben. Der Kunstpreis zeichnet internationale Künstler*innen aus, die als wichtigste Neuentdeckungen der letzten Jahre im Bereich der bildenden Kunst gelten und deren Werk einen herausragenden, eigenständigen künstlerischen Ansatz aufweist. Der Kunstpreis ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro, einer Einzelausstellung in den KW, für die eine neue Arbeit geschaffen wird sowie mit einem Katalog zur Ausstellung dotiert. Seit 2005 wird der Kunstpreis der Schering Stiftung alle zwei Jahre vergeben. Bisherige Preisträger*innen sind Cornelia Renz, Nairy Baghramian, Renata Lucas, Wael Shawky, Kate Cooper und Hiwa K. Der Kunstpreis wurde dieses Jahr zum siebten Mal verliehen, davon zum fünften Mal in Kooperation mit den KW.

***English***

Anna Daučíková (born in 1950, Bratislava, SK) is the recipient of the Schering Stiftung Art Award 2018, which is bestowed by the Schering Stiftung in cooperation with KW. Over the last five decades, the artist has developed a comprehensive oeuvre that comprises painting, photography, collage, film, and sculpture. Her approach is characterized by an extraordinary sensibility for the way overarching societal structures shape self-definition and personal expression. In her work Daučíková negotiates a space where linear authorship and customary rules and conventions are no longer applicable.

Daučíková moved to Moscow in the late 1970s and remained there for over a decade. During this time she started to develop a practice that explored the concept of the “mental body,” a result of her preoccupation with what she coined as “inbetweenness,” a term used to express her transgender identity. Her practice unfolded during the dissolution of Soviet modernism and was significantly shaped by a conceptual approach, which included documenting her surroundings and exploring numerical systems and the notion of abstraction as a way to find the personal in abstract orders. Since the 1990s and after the end of the bipolar world order in the Cold War, the artist not only became an advocate for the LGBTQ community back in Bratislava but also turned her eye inwards, focusing increasingly on manifestations of her queer self-understanding within a rapidly changing society.

The large-scale monographic exhibition at KW surveys work from the past four decades alongside a new commission emphasizing the artist’s longstanding fascination for glass and its ambiguous status between materiality and immateriality, craft and concept.

Curators: Anna Gritz, Cathrin Mayer

The Schering Stiftung Art Award is awarded by the Schering Stiftung in cooperation with KW Institute for Contemporary Art. It honors international artists who can be considered as the most important positions in the last couple of years and who pursue an outstanding original artistic approach. The award is endowed with a prize money of 10,000 Euro and a solo exhibition at KW, for which a new artwork is created. Coinciding with the exhibition, a monographic catalogue will be produced. Since 2005, the Schering Stiftung Art Award has been awarded biannually. Previous prize winners include Cornelia Renz, Nairy Baghramian, Renata Lucas, Wael Shawky, Kate Cooper, and Hiwa K. This is the seventh time that the prize has been awarded, and the fifth time in cooperation with KW.

Heike-Karin Föll: speed Ausstellung Berlin

22.06.2019 - 01.09.2019
Heike-Karin Föll: speed

Image Bank

22.06.2019 - 01.09.2019
Image Bank

Reza Abdoh

09.02.2019 - 05.05.2019
Reza Abdoh

CHRISTOPH SCHLINGENSIEF Ausstellung Berlin

01.12.2013 - 19.01.2014
CHRISTOPH SCHLINGENSIEF

PAINTING FOREVER! KEILRAHMEN Ausstellung Berlin

18.09.2013 - 10.11.2013
PAINTING FOREVER! KEILRAHMEN