Kunstdiebstahl - wertvolles Degas Gemälde auf Zypern gestohlen
Das Gemälde "Danseuse ajustant son chausson" des Impressionisten Edgar Degas wurde auf Zypern aus dem Haus eines 70 Jahre alten Sammlers gestohlen. Der Wert des Bildes soll im siebenstelligen Bereich liegen.

Kunstraub Zypern - der 6 Millionen Degas ist weg

Das 61 mal 47 Zentimeter große Bild von Edgar Degas soll sich ungesichert im Haus eines Sammlers befunden haben. "Danseuse ajustant son chausson" zeigt eine Balletttänzerin, welches eines der häufigsten Motive des französischen Künstlers war. Der Wert des gestohlenen Bildes wird auf rund 6 Millionen Euro geschätzt. Neben dem Gemälde wurden noch sieben Golduhren und drei goldene Operngläser im Wert von 157.000 Euro gestohlen.

Die zypriotische Polizei geht von einem Täter-Trio aus. Ein Verdächtiger wurde bereits festgenommen, nach zwei Anderen wird gefahndet. Die Polizei geht zusätzlich davon aus, dass die Täter Haus und Opfer kannten. Sollte das Degas-Bild nicht wieder auftauchen, ist es schwer vorstellbar das "Danseuse ajustant son chausson" auf dem offiziellen Kunstmarkt angeboten wird.

Kunstraub in Wien

Erst im August ereignete sich in einer Wiener Villa ein Kunstraub, bei dem gleich 71 Gemälde gestohlen wurden. Unter den entwendeten Werken befanden sich Arbeiten von Künstlern wie Oskar Kokoschka, Koloman Moser, Mulley Oskar und Alfons Walde. Mittlerweile wurde nun eine 250.000 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise ausgelobt.

Kunst verkaufen

gestohlen News zum Thema: