vermisste Joseph Beuys Aquarelle wieder da
Die zwei Aquarelle "Schwäne" (1953), die von der Deutschen Bank im Februar als vermisst den Behörden gemeldet wurden, sind wieder aufgetaucht.

Beuys Zeichnungen hingen in anderer Filiale

Es klingt wie ein Aprilscherz, bzw. eine typische Geschichte von "die linke Hand weiß nicht, was die Rechte macht". Die beiden Beuys Aquarelle sind nicht etwa gestohlen worden, sondern hingen die ganze Zeit in einer Filiale der Deutschen Bank in den USA. (Quelle: FAZ)

Joseph Beuys Aquarelle
Foto: Joseph Beuys "Schwäne" 1953, Aquarell mit Beize und Bleistift auf Papier (Quelle LKA Frankfurt)
Die beiden Beuys Aquarelle landeten beim Umzug der Deutschen Bank irrtümlich auf der Inventarliste. Das LKA suchte in den letzten Monaten nach den beiden Bildern, deren Wert mit rund 200.000 Euro beziffert wurde, natürlich vergebens. Im März 2011 ging man sogar an die Öffentlichkeit und richtete sich an die Bevölkerung mit der Bitte um Mithilfe.

Foto-oben: Parallelprozesse: Katalog zur Ausstellung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

News zum Thema: