Künstler Antoni Tàpies im Alter von 88 Jahren gestorben
Der spanische Maler, Grafiker und Bildhauer Antoni Tàpies ist am Montag im Alter von 88 Jahren in Barcelona gestorben.

Antoni Tàpies ist tot

Tàpies gilt als einer der wichtigsten Künstler der informellen Malerei. Als "letzten großen Künstler des 20. Jahrhunderts" würdigte ihn die spanische Tageszeitung "El Mundo". In der Schulzeit hatte Antoni Tàpies seine ersten Berührungspunkte mit der zeitgenössischen Kunst. Das Magazin "D’aci i d’alla" war "schuld" an seinem Interesse, denn dieses publizierte immer wieder Reproduktionen von Picasso, Braque, Juan Gris, Fernand Léger, Piet Mondrian und vielen anderen Künstlern.
Im Alter von 17 Jahren, bedingt durch einen Autounfall, fand Tàpies wieder Halt in der Kunst, in dem er anfing zu zeichnen.
Als er Anfang der 1940er Jahre nach einer Lungenerkrankung zur Rekonvaleszenz in einem Sanatorium verweilte, intensivierte er seinen künstlerischen Drang und begann Werke von van Gogh und Pablo Picasso zu kopieren.

Antoni Tàpies
Meditació (Meditation / Meditation), 1994, © 2011/2012 Antoni Tàpies VG BILD-KUNST, Bonn provenience of the images Image Bank VEGAP, Madrid courtesy Fundació Antoni Tàpies, Barcelona

Über den Surrealismus und der Art Brut fand Antoni Tàpies mit den Jahren seine ganz eigene Ausdrucksweise und wurde zum wichtigsten spanischen Vertreter des Informel.
Seine künstlerische Vita war immer schon auch mit politischen Aktivitäten verbunden. In der Zeit der Franko-Diktatur schloss er sich der Avantgarde-Künstlergruppe "Dau al Set" an und war auch im Widerstand tätig.

Seit 1984 existiert in Barcelona die "Fundació Antoni Tàpies", eine Stiftung für moderne Kunst, die auf Initiative des Künstlers gegründet wurde.

Kunst verkaufen

Antoni Tàpies News zum Thema: