Joseph Beuys und die 7000 Eichen in Kassel
Die dOCUMENTA (13) rückt näher. Wir werfen heute einen Blick zurück auf das 7000-Eichen-Projekt von Joseph Beuys zur documenta 7.

documenta Projekt 7000 Eichen von Joseph Beuys

1982 zur documenta 7 war es, als Joseph Beuys sein Kunstprojekt "7000 Eichen - Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung" begann. Nach seinem Tod 1986 konnte Beuys selbst sein Projekt nicht mehr vollenden. Zur documenta 8 pflanzte sein Sohn die letzte Eiche am Fridericianum.
Wer heute sich das 7000 Eichen Projekt anschauen möchte, muss nicht unbedingt nach Kassel fahren. Die Stadt und die Stiftung zum Projekt haben ein elektronisches Baumkataster angelegt, wo sämtliche Standorte des Kunstwerks „7000 Eichen“ verzeichnet sind und auch online betrachtet werden können.

Zur Skulptur wurde jeder einzelne Baum, in dem man zusätzlich noch je eine Basaltsäule platzierte. Das 7000 Eichen Projekt von Joseph Beuys wurde anfangs wenig beachtet und erschloss sich erst mit den Jahren. In dem Kunstprojekt wurden, schon fast visionär, ökologische, ökonomische, philosophische und ästhetische Aspekte miteinander verbunden.

Kosten und Pflege
Heute wird das Kunstprojekt von einer Stiftung betreut, gepflegt und weiterentwickelt. Der Kostenaufwand beläuft sich auf rund 25.000 Euro jährlich, die durch Spenden und Sponsoren gedeckt werden. Es können sogar Patenschaften für einzelne Bäume übernommen werden. Wer mehr über das Projekt erfahren möchte, kann sich hier informieren.

Editionen / Multiples zu Joseph Beuys & dem 7000 Eichen Projekt

Joseph Beuys Editionen + Multiples

Das Editions-Werk zu Joseph Beuys ist schwer überschaubar. Zum 7000-Eichen-Projekt erschienen Postkarten, Einkaufstüten, Drucke und Kataloge. Wer hier fündig werden möchte, der ist mit Sicherheit bei der Edition Staeck gut aufgehoben.
Im Jahr 2006 zeigte das Kunstmuseum Bonn eine Ausstellung mit Auflagenobjekten und grafischen Serien von Joseph Beuys. Aber auch dies war nur ein Ausschnitt aus dem Editions- und Multiples-Werk des Künstlers.
Einen weiteren sehr guten Überblick und fast schon Pflichtlektüre für Beuys-Sammler ist das Standardwerk "Joseph Beuys: The Multiples. Werkverzeichnis der Auflagenobjekte und Druckgraphik" von Jörg Schellmann. Finanziell noch im vernünftigen Rahmen ist die Version von 2006 die bei Schirmer/Mosel erschien. Frühere oder sogar Erstauflagen gehören mittlerweile selbst zum gesuchten Sammlerexemplar.
zum Werkverzeichnis von Joseph Beuys

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Joseph Beuys News zum Thema: