Biennale-Pavillons: Tausch zwischen Deutschland und Frankreich in Venedig
Zur Biennale 2013 in Venedig tauschen Deutschland und Frankreich gegenseitig ihre Pavillons.

Biennale Venedig - Länderpavillons werden getauscht

Die nicht ganz überraschende Idee, die Länderpavillons auf der Biennale in Venedig einmal untereinander zu tauschen, wurde in den letzten Jahren immer mal wieder diskutiert. Der Vorschlag kam vonseiten der Politik, im speziellen aus den Außenministerien der beiden Länder.

Schon als bekannt wurde, wer den deutschen Pavillon zur 55.Kunstbiennale bespielen würde, wies man auf eine eventuelle Kooperation mit Frankreich hin:
"Seit einigen Monaten führen wir gemeinsam mit den eingeladenen KünstlerInnen und mit Christine Macel, der Kuratorin des französischen Beitrags der 55. Internationalen Kunstausstellung - La Biennale di Venezia 2013, Chefkuratorin am Musée National d’Art Moderne - Centre Pompidou, Paris, sowie Anri Sala, dem von Frankreich eingeladenen Künstler, Gespräche über die Möglichkeiten einer Kooperation zwischen Frankreich und Deutschland in Venedig. Im Laufe der nächsten zwei Monate werden wir Sie hierzu gerne informieren."

Für Frankreich wird dann im kommenden Jahr also Anri Sala den deutschen Pavillon bespielen. Für Deutschlands künstlerischen Auftritt in Venedig wurden gleich 4 Künstler/innen benannt. Zum einen Ai Weiwei, der Filmemacher Romuald Karmakar, der südafrikanische Fotograf Santu Mofokeng sowie die indische Fotografin Dayanita Singh.
- Ai Weiwei und 3 weitere Künstler gestalten deutschen Pavillon in Venedig
- Biennale - Gaensheimer wieder Kuratorin des Deutschen Pavillons

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: