Frida Kahlo - 241 intime Fotografien + Einblicke der mexikanischen Künstlerin erleben
Frida Kahlos Werke sind farbintensive Bilder. Doch woher nahm die mexikanische Künstlerin ihre Inspirationen? Diese und weitere Fragen versucht die Ausstellung "Frida Kahlo - Ihre Fotos" im Museum Marta Herford zu beantworten.

Ausstellung: Frida Kahlo – Ihre Fotos

50 Jahre nachdem Tod von Frida Kahlo (1907–1954) öffnet sich 2007 zum ersten Mal das riesige private Fotoarchiv. Ein wahrer Fotoschatz, von dem das Museum MARTa Herford jetzt eine Auswahl von 241 Fotografien zeigt. Die Aufnahmen stammen teilweise von unbekannten Urhebern und Fotografen-Größen wie Man Ray, Martin Munkácsi, Brassaï, Tina Modotti, Manual Álvarez Bravo sowie Edward Weston.

Diego Rivera
Diego Rivera (in seinem Atelier in San Ángel) Anonym, ca. 1940 © Frida Kahlo Museum

Das Fotokonvolut wurde von Pablo Ortiz Monasterio für das Museo Frida Kahlo in Mexiko zusammengestellt. Die Fotografien von Frida Kahlo, welche Freunde und Familie sowie Diego Rivera zeigen, sind in Deutschland zum ersten Mal zu sehen. Die Ausstellung "Frida Kahlo - Ihre Fotos" ist in Themenbereiche wie "Blaues Haus", "versehrten Körper", "ihre geliebten Menschen", "Politik" sowie "Revolution" und "Diego" eingeteilt.

"Frida Kahlo - Ihre Fotos"
Museum MARTa Herford
Goebenstraße 2–10, D-32052 Herford
Öffnungszeiten
1. Februar – 10. Mai 2015
Di – So und an Feiertagen 11–18 Uhr, jeden 1. Mittwoch im Monat 11–21 Uhr

Frida Kahlo Potrait
Frida Kahlo von Guillermo Kahlo, 1926 © Frida Kahlo Museum

Nickolas Muray und Frida Kahlo
Nickolas Muray und Frida Kahlo von Nickolas Muray, 1939 © Frida Kahlo Museum

Frida Kahlo
Frida malt das Porträt ihres Vaters von Gisèle Freund, 1951 © Frida Kahlo Museum
Foto oben: Frida auf dem Bauch liegend von Nickolas Muray, 1946 © Frida Kahlo Museum

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: