Jockum Nordström gewinnt "Prize for Contemporary Drawing"
Der schwedische Zeichner und Künstler Jockum Nordström erhält im Rahmen der Kunstmesse "Salon du dessin" den diesjährigen Kunstpreis "Prize for Contemporary Drawing" der Daniel & Florence Guerlain Foundation.

Zeichnungen - Auszeichnung der Daniel & Florence Guerlain Foundation

Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von € 15.000 dotiert. Ebenfalls nominiert waren die Künstlerin Tomma Abts und der Künstler Pavel Pepperstein. Sie erhalten ein Preisgeld von € 5.000. Über den Gewinner stimmte eine internationale Jury ab, bestehend aus Alexandre de Coupigny (Frankreich), Henri Griffon (Frankreich), Michèle Guyot-Roze (Frankreich), Aníbal Y. Jozami (Argentinien), Don Kaul (USA), Heidi Schwab (Schweiz), Luiz Augusto Teixeira de Freitas (Portugal), und den Stiftern Daniel and Florence Guerlain. Die Guerlain Foundation wird zusätzlich ein Werk von Jockum Nordström der Grafik-Abteilung des Centre Pompidou stiften.

Jockum Nordström wurde 1963 in Stockholm geboren und studierte an der Hochschule für Kunstgewerbe und Design in Stockholm. Seine Werke sind in Sammlungen des New Yorker Museum of Modern Art, New York 'Hammer Museum, Stockholmer Moderna Museet, und des Pariser Musée national d'art moderne vertreten.

Der "Prize for Contemporary Drawing" wird seit 2006 von der Daniel & Florence Guerlain Foundation im Rahmen des "Salon du dessin" vergeben. Im letzten Jahr erhielt der polnische Künstler Tomasz Kowalski die Auszeichnung. Nominiert war im letzten Jahr auch der deutsche Künstler Martin Assig, der momentan mit einer Einzelausstellung im Haus am Waldsee (Berlin) zu sehen ist.
Zu den weiteren Preisträgern der letzten Jahre gehörten Künstler wie Dove Allouche, Silvia Bächli, Marc Bauer, Sandra Vasquez de la Horra, Jean-Luc Verna, Jorinde Voigt sowie Amelie von Wulffen.

Foto: Jockum Nordström, Daniel & Florence Guerlain Foundation

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Salon du dessin News zum Thema: