Natascha Süder Happelmann bespielt deutschen Pavillon in Venedig
Unter dem Pseudonym Natascha Süder Happelmann, alias Natascha Sadr Haghighian, wird die Künstlerin den deutschen Pavillon zur Biennale Venedig 2019 bespielen.

Nominierung Deutscher Pavillon

Ein Coup, den heute die Kuratorin Franciska Zólyom auf der Pressekonferenz in Berlin bekannt gab. Natascha Sadr Haghighian, Dozentin für Bildhauerei an der Hochschule für Künste (HfK) in Bremen, wird unter dem Pseudonym Natascha Süder Happelmann den deutschen Pavillon zur Kunstbiennale Venedig 2019 gestalten.

Warum das Happelmann Pseudonym?

Natascha Sadr Haghighian passt ihren Namen der besonderen Aufgabe einfach an. Aus einer Sammlung von Namen, mit denen sie in den letzten dreißig Jahren adressiert wurde, entstand nach Prüfungen, Autokorrekturen und mithilfe algorithmischer Parameter und gesellschaftlicher Protokolle der geeignete Name - Natascha Süder Happelmann. Eine optimale Form der Integration oder schon der erste künstlerische Akt. Natascha Süder Happelmann wird zur Biennale Venedig mit ihrer persönlichen Sprecherin Helene Duldung zusammenarbeiten.

Foto: Natascha Süder Happelmann, rechts, und Ihre Sprecherin Helene Duldung, links, vor dem Auswärtigen Amt, 2018, Photo © Jasper Kettner, von Galerie König

- from possest group on Vimeo.

Sie wollen Kunst verkaufen? hier mehr erfahren

News zum Thema: