Mark Wallinger gewinnt britischen Turner-Preis
Überraschend ist es nicht, dass Mark Wallinger den Turner-Preis 2007 gewonnen hat.

Turner-Preis 2007

1995 war Wallinger bereits nominiert. Damals gewann allerdings ein gewisser Damien Hirst. Den mit 35.000 Euro dotierte Preis erhielt Wallinger für sein Werk "State Britain".

Mark Wallinger Turner Preis
Foto: flickr by citystreetscene

Mark Wallinger - "State Britain"
Die Installation ist ein Gesamtwerk aus hunderten von Postern, Plakaten und Gegenständen des Friedensaktivisten Brian Haw. Dieser hatte seit 2001 fast jeden Tag vor dem Westminster-Parlament gegen den sich abzeichnenden Irak-Krieg demonstriert und sein berühmtes "Peace-Camp" errichtet. Ab Mai 2006 räumte dann die Polizei das "Peace-Camp". Grund dafür war ein neues ein Gesetz zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität. Dies schloß auch Demonstrationen im Radius von 1 Kilometer rund um das Parlament mit ein.

Mark Wallinger dokumentierte vorher in hunderten von Bildern das "Peace-Camp" und baute es originalgetreu wieder auf. Diesmal in der Tate Britain als "State Britain".
Wallinger über Brian Haw und "State Britain"
"Er ist der letzte Andersdenkende in Großbritannien, bringt unsere Truppen heim"

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Mark Wallinger News zum Thema: