Picasso Bilder in der Schweiz gestohlen
Zwei Werke von Pablo Picasso sind aus dem Schweizer Kulturzentrum in Pfäffikon gestohlen worden.

Pablo Picasso Diebstahl in Pfäffikon

Beide Bilder sind Leihgaben des Sprengel Museums in Hannover. Bei den Picasso Werken handelt es sich um die Werke "Tête de cheval" (1962) und "Verre et pichet" (1944). Beide wurden aktuell in einer Ausstellung gezeigt. Wie die Diebe ins bzw. aus der Ausstellung gelangten, ist noch nicht geklärt.

Update: Die zwei gestohlenen Picasso-Bilder die dem Sprengel Museum gehörten, konnten in Serbien sichergestellt werden.
- gestohlene Picasso Bilder wieder in Hannover
- mehr über Pablo Picasso

Der Wert der Picasso Gemälde liegt bei etwa 3 Millionen Euro.
Schon im Februar letzten Jahres sind Picasso Gemälde aus der Wohnung von Pablo Picasso's Enkeltochter gestohlen worden.
Und im Dezember 2008 wurde das Picasso Werk "Portrait de Suzanne Bloch" (1904) aus dem Museu de Arte de São Paulo entwendet.

Buchtipps:
- Aktenzeichen Kunst. Die spektakulärsten Kunstdiebstähle der Welt
- Der Mann der die Mona Lisa stehlen ließ

Werde Art Junkie & unterstütze Artinfo24!
Mehr erfahren

Pfäffikon News zum Thema: