Maler Bernhard Heisig ist tot
Einer der bedeutendsten Maler der ehemaligen DDR starb im Alter von 86 Jahren. Den Tod des Künstlers Bernhard Heisig bestätigte sein Galerist Rüdiger Küttner gegenüber der dpa.

Künstler Bernhard Heisig gestorben

Heisig, einer der bedeutendsten Vertreter der DDR-Kunst, verstarb nach langer Krankheit in seinem Heimatort Strodehne (Brandenburg - Havelland). Der Maler hatte noch im März zwei Schlaganfälle überstanden (Quelle: FAZ).
Bernhard Heisig, in Breslau geboren, gilt als einer der Väter der sogenannten "Leipziger Schule". Zu seinen bedeutendsten Schülern gehörte Neo Rauch (von 1986 bis 1990), der heute einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler weltweit ist.

Bernhard Heisig

Als Assistent von Bernhard Heisig arbeitete Rauch dann von 1993 bis 1998.
Im Jahr 1986 ließ sich Altkanzler Helmut Schmidt für die Galerie mit den Porträts der ehemaligen Bundeskanzler vom Maler Heisig porträtieren.

mehr zum Thema:
- Maler Wolfgang Mattheuer
- Werner Tübke

Kunst verkaufen

tot News zum Thema: